EHF Champions League

THW Kiel wahrt Chance auf den Gruppensieg

Der THW Kiel hat seine Chancen auf Platz eins in der Champions-League-Vorrundengruppe B gewahrt. Der deutsche Handball-Rekordmeister gewann sein Heimspiel gegen MKB Veszprem mit 32:21 (17:13).

Damit verkürzten die «Zebras» (14:4 Punkte) den Rückstand auf die Ungarn (16:2) auf zwei Zähler. Beste Werfer der Partie waren Gudjon Valur Sigurdsson (7) für Kiel sowie Laszlo Nagy (5) für die Ungarn.

Während Kiel auf seine mannschaftliche Geschlossenheit und das Zusammenspiel setzte, verließ sich Veszprem zu sehr auf seine individuellen Fähigkeiten. Nach einer kurzen Schwächeperiode zu Beginn der zweiten Halbzeiten zogen die Gastgeber vorentscheidend auf 26:18 (47.) davon. Am Ende deklassierte der THW, der noch zahlreiche Chancen ausließ, die auf der ganzen Linie enttäuschenden Gäste.

Bei ihrer erfolgreichen Revanche für die 30:31-Hinspielniederlage sorgten die «Zebras» für die ersten Minuspunkte der Ungarn in der laufenden Saison der europäischen Königsklasse. Um am Ende der Vorrunde den ersten Platz zu erreichen, ist für die Kieler am Mittwoch beim HCM Constanta in Rumänien ein Sieg Pflicht. Außerdem muss der THW auf einen Ausrutscher Veszprems am Samstag gegen Atlético Madrid hoffen.