EHF Champions League

HSV Hamburg erneut Unentschieden gegen Chekhov

Dert HSV Hamburg hat mit einer starken Schlussphase die zweite Niederlage in der Champions-League-Vorrunde abgewendet. Nach einem Vier-Tore-Rückstand zur Halbzeit wurden die Hanseaten bei Medvedi Chekhov immer stärker und schafften noch ein 29:29 (13:17).

Bereits im Hinspiel hatten sich beide Teams mit 27:27 getrennt. Acht Minuten vor Ende übernahmen die Norddeutschen mit 28:26 erstmals die Führung in der Sporthalle Olimpiski Chekhov der russischen Hauptstadt. Torhüter Johannes Bitter hielt in der spannenden Schlussphase den Punkt fest. Bester Schütze war Ex-Nationalspieler Pascal Hens mit sechs Treffern. Für den HSV, der Montag noch im DHB-Pokal gespielt hatte, war Moskau die weiteste Reise in der Königsklasse.