DHC Rheinland - 15 Tore von Bjarte Myhol - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

15 Tore von Bjarte Myhol

Nur zwei Tage nach der schwachen Vorstellung gegen Hannover-Burgdorf konnten sich die Rhein-Neckar Löwen beim 37:24 gegen Dormagen vor eigenem Publikum rehabilitieren. Mit den beiden Punkten verlieben die Badener im Kampf um Platz drei, während die Dormagener keine Zähler im Abstiegskampf sammeln konnten. "Ich bin vor allem von den etablierten Spielern enttäuscht, die Jungen haben ihre Sache hier gut gemacht", sagte Kai Wandschneider. Die eigentlichen Führungsspieler des TSV versteckten sich in der SAP Arena. Im Gegensatz dazu lobte Wandschneider die Nachwuchsgarde um den Halbrechten Kristian Nippes, der sechsmal traf.

Den Löwen merkte man die gesteigerte Konzentration ab der ersten Minute an. Nach dem Zittersieg gegen Hannover-Burgdorf ließen die Lindgren-Schützlinge nichts anbrennen. Die Abwehr packte konsequent zu und Henning Fritz zeigte sein ganzes Können. Der Ex-Nationalkeeper parierte 23 Bälle (Quote: 50%). Im Angriff erwischte Bjarte Myrhol einen Glanztag. Der Kreisläufer erzielte 15 Treffer und stellte damit einen persönlichen Bundesliga-Rekord auf. "Ich war besonders motiviert", sagte der Norweger, der gegen Hannover eine schöpferische Pause erhalten hatte.