THW Kiel - Frisch Auf! Göppingen - Rhein-Neckar Löwen - TSV Hannover-Burgdorf - Zebras wieder an der Spitze - Hannover düpiert Göppingen - Arbeitssieg für Kiel in Mannheim - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Zebras wieder an der Spitze - Hannover düpiert Göppingen

Arbeitssieg für Kiel in Mannheim

Der THW Kiel hat mit einem Arbeitssieg bei den Rhein-Neckar Löwen die Tabellenführung vom HSV Hamburg zurückerobert. Die Zebras siegten vor 13.800 Zuschauern (ausverkauft) in Mannheim mit Mühe mit 23:22 (9:11). In einer schwachen, aber spannenden Partie hatten die Kieler am Ende die besseren Nerven, eine echte Rehabilitation nach dem überraschenden Pokal-Aus in Gummersbach gelang dem Deutschen Rekordmeister jedoch nicht.

Die Zebras hatten den besseren Start und führten mit 4:1. Allein Ex-Nationaltorhüter Henning Fritz war es zu verdanken, dass die Löwen nicht noch weiter ins Hintertreffen gerieten. Der ehemalige Kieler parierte einige Siebenmeter und war der beste "Löwe" an diesem Abend. Die Gastgeber, angeführt vom starken Olafur Stefansson, holten Tor um Tor auf und gingen in Halbzeit zwei sogar in Führung (14:11). Doch Kiel blieb dran und die Partie war bis zum Ende ausgeglichen. 30 Sekunden vor dem Ende war es dann der bis dahin schwache Momir Ilic, der per Siebenmeter den wichtigen Sieg für die Kieler perfekt machte. Beste Torschützen waren bei den "Löwen" Uwe Gensheimer mit acht Toren (davon sechs Siebenmeter) sowie Stefansson mit sechs Toren. Bei Kiel traf der Handballer des Jahres 2009 Filip Jicha (7/2) am besten.

Jubel auch in Hannover: Aufsteiger TSV Hannover-Burgdorf hat beim 30:29-Sieg (14:17) gegen FA Göppingen die Sensation geschafft und den Europapokalteilnehmer aus Schwaben in eigener Halle bezwungen. Damit sammelten die Niedersachen zwei wichtige Zähler für den Klassenerhalt.  Bester Hannoveraner Toschütze war Torge Johansen (8 Tore). Bei Göppingen traf Lars Kaufmann (10 Treffer) am besten.