SG Flensburg-Handewitt - TUS N-Lübbecke - Schwere Ohrverletzung - Arne Niemeyer fällt vier Wochen aus - Handball - Artikel - Handballwoche
Schwere Ohrverletzung

Arne Niemeyer fällt vier Wochen aus

Arne Niemeyer wird dem TuS N-Lübbecke in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen. Bei einer ärztlichen Untersuchung am Donnerstagvormittag wurde bei dem ehemaligen Nationalspieler ein Durchriss im Trommelfell diagnostiziert, der sogar eine Operation unumgänglich macht. „Der Ausfall von Arne trifft uns natürlich sehr hart. Ich hoffe, Arne wird schnell wieder zur Mannschaft zurückkehren“, so Lübbeckes Cheftrainer Patrik Liljestrand. Die Operation wird aller Voraussicht nach in der kommenden Woche erfolgen.

Der Rückraumspieler wurde in der Partie bei der SG Flensburg-Handewitt (19:29 für Flensburg) bereits in der ersten Halbzeit bei einem Wurf von Flensburgs Oscar Carlén am Kopf getroffen. Niemeyer spielte die Begegnung zwar zu Ende, klagte nach dem Spiel aber über Schmerzen im Ohr und eine verminderte Hörfähigkeit. „Ich hatte die ganze Nacht komische Geräusche in meinem Ohr und auch Schmerzen“, erklärt der Betroffene.

Die Verantwortlichen des TuS N-Lübbecke gehen davon aus, dass Arne Niemeyer vier bis sechs Wochen pausieren muss. „Ich hoffe auf einen guten Heilungsverlauf nach der Operation, denn ich will spätestens beim Final Four wieder für den TuS auflaufen“, so Niemeyer.