SC Magdeburg - TSV Hannover-Burgdorf - Trainer des Aufsteigers übernimmt im Sommer den SCM - Carstens von Burgdorf nach Magdeburg - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Trainer des Aufsteigers übernimmt im Sommer den SCM

Carstens von Burgdorf nach Magdeburg

Die Nachfolge von Michael Biegler beim SC Magdeburg ist geregelt. Nach der kurzen Neujahrspause wird Ex-Profi  Sven Liesegang, der bisher die A-Jugend des SCM coacht,  bis Saisonende das Bundesliga-Team übernehmen. Ab dem Sommer wird dann Frank Carstens neuer Cheftrainer, der bislang noch in Diensten des TSV Hannover-Burgdorf steht. Biegler wollte ursprünglich nach Ende der Saison zum TV Großwallstadt wechseln, war aber von seinem bisherigen Arbeitgeber aber bereits zum Jahresende freigegeben worden.

Carstens erhält beim SCM einen Vertrag bis zum 30.06.2013. Sein Arbeitsvertrag bei den Niedersachsen, der bis zum 30. Juni 2011 lief, wurde einvernehmlich zum 30. Juni 2010 aufgelöst. Der TSV „bedauert den Schritt von Carstens, will dem Aufstiegstrainer in seiner weiteren Laufbahn aber keine Steine in den Weg legen“, heißt es vom Verein.
Carstens will aber nicht sofort zum SCM wechseln, sondern mit der TSV zunächst den Klassenerhalt schaffen.

Zweitligist OHV Aurich war 2006 die erste Trainerstation des ehemaligen Mindener Bundesligaspielers Carstens. Seit 2007 arbeitet er beim TSV Hannover-Burgdorf, mit dem er im Sommer über die Reelegation den Aufstieg in die Bundsliga schaffte. „Er war einer von drei heißen Kandidaten, die für uns in Frage kamen und mit denen wir konkret gesprochen haben. Er war einer der Kandidaten, weil er als junger Trainer sowohl in Aurich als auch in Hannover-Burgdorf auf sich aufmerksam gemacht hat“, sagte Magdeburgs Vizepräsident René Bethke zu der Verpflichtung.