Füchse Berlin - Erste Gespräche mit dem DHB - Dagur Sigurdsson der Brand-Nachfolger? - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Erste Gespräche mit dem DHB

Dagur Sigurdsson der Brand-Nachfolger?

Der Berliner Füchse-Coach Dagur Sigurdsson gilt im Deutschen Handball-Bund (DHB) als einer der Kandidaten auf die Nachfolge von Bundestrainer Heiner Brand.

«Es gab erste Gespräche, aber es ist noch längst nichts entschieden», bestätigte Füchse-Manager Bob Hanning Verhandlungen mit dem DHB der «Märkischen Oderzeitung». Der Isländer Sigurdsson, der bis zum Vorjahr auch mit Erfolg die österreichische Nationalmannschaft betreute, gibt sich gleichfalls zurückhaltend: «Dazu sage ich erst einmal nichts. Ich habe schließlich bei den Füchsen noch einen Vertrag über zwei Jahre hier in Berlin», erklärte der 38-Jährige.

Mit Sicherheit wird es im DHB keine Nachfolge-Regelung geben, bis sich Heiner Brand nicht selbst zu seiner Zukunft geäußert hat. Er wird die deutsche Nationalmannschaft zunächst auf jeden Fall bis zum Ende der Europameisterschafts-Qualifikation Mitte Juni führen.

Auch in andere Richtungen hat der DHB aber schon für den Fall vorgefühlt, falls Brand sein Engagement beenden sollte. Bisher bekannt sind Gespräche mit Velimir Petkovic (Göppingen), Martin Heuberger (Co-Trainer von Brand) und Staffan Olsson (Nationaltrainer Schweden).

 

KOMMENTARE

handball-qualle, 16.05.11, 18:18 Uhr
Was will man da für Leute als Bundestrainer? Richtig wäre doch der Michael Biegler. der war schon Co-trainer. Hat mehr »
stephie s, 15.05.11, 21:22 Uhr
ich finde, martin heuberger hätte es mehr als verdient!!!! mehr »
Alle Kommentare lesen (4)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden