MT Melsungen - Daniel Tellander macht auf sich aufmerksam - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Daniel Tellander macht auf sich aufmerksam

>Es gibt Spiele, die eine statistische Würdigung verdienen. Das 100. Meisterschaftsspiel von Daniel Tellander im Trikot der MT Melsungen etwa, das dadurch erheblich aufgewertet wird, dass der Linksaußen seit seinem Wechsel vor drei Jahren nicht ein einziges Mal fehlte. Und somit auch beim 34:29-Erfolg des nordhessischen Bundesligisten gegen Düsseldorf dabei war.

Irgendwie typisch für den 26-Jährigen, dass dieses Jubiläum im Jubel um den Arbeitssieg unterging. Und genauso sein Anteil daran: Dreimal ist er bedient worden, dreimal hat er sicher eingelocht. Nicht spektakulär, aber effektiv - genau das Credo des Skandinaviers: "Es geht mir nicht um Effekte, sondern darum, in jedem Spiel das Beste für die Mannschaft zu geben."

Das sagen natürlich viele. Halten es aber nicht. Daniel Tellander schon. Und das ist Fluch und Segen zugleich für den 1,91m großen Schlaks, der zum Saisonende in die Heimat zurückkehrt. "Ich müsste schon mal mehr aus mir herauskommen, den Ball fordern, im Spiel einfach lauter werden, doch das ist nicht meine Mentalität", beschreibt der stille Schwede die Crux seiner produktiven Unauffälligkeit. Die führt dann schon mal dazu, dass er auf der linken Seite versauert, einfach von seinen Kollegen im Rückraum vergessen wird, was sich ein Savas Karipidis auf der rechten Seite wohl niemals gefallen lassen würde.

Denn ein Daniel Tellander kann nicht raus aus seiner durchaus sympathischen Haut. Umso wichtiger ist ihm das Vertrauen des Trainers: "Ich brauche die Möglichkeit, auch mal eine Chance zu vergeben, denn das gibt mir bei den nächsten Möglichkeiten Sicherheit." Sicherheit, die er unter Robert Hedin in den ersten "zwei phantastischen Jahren" (Tellander) genoss. Und mit insgesamt 68 Treffern zurückzahlte.

Murren kam natürlich nicht in Frage, vielmehr konnte Tellanader Trainer Zinglersen mittlerweile durch gute Trainingsleistungen überzeugen. Und durch eine 100prozentige Trefferquote wie gegen Düsseldorf. mt melsungen