All-Star-Game in Leipzig vor erwartet großer Kulisse - Das All-Star-Team steht fest - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
All-Star-Game in Leipzig vor erwartet großer Kulisse

Das All-Star-Team steht fest

Die deutschen Handballer können beim Allstar Game wieder auf eine große Kulisse hoffen. Für die Partie gegen eine Bundesliga-Auswahl am 4. Februar in der Arena Leipzig sind bereits 5000 der 7500 verfügbaren Karten verkauft worden, teilte der Ligaverband HBL in Leipzig mit.

«Ich hoffe, dass wir eine ähnlich gute Show zu sehen bekommen wie letztes Jahr. Das wird kein Spiel nur für die Galerie», sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann. Bei der Premiere im Februar dieses Jahres hatte die DHB-Auswahl nach dem elften WM-Platz Imagepflege betrieben und vor 7532 Zuschauern gegen die Allstars mit 39:37 gewonnen. «Für uns wird das noch mal ein Spaßspiel nach einer hoffentlich erfolgreichen EM», sagte Bundestrainer Martin Heuberger. Der Nachfolger von Heiner Brand hat mit seinem Team bei der EM im Januar in Serbien die letzte Chance, noch einen Platz bei einem Olympia-Qualifikationsturnier zu erkämpfen.

Die von Handball-Fans sowie Trainern nominierte Bundesliga-Auswahl wird angeführt von den französischen Weltmeistern Thierry Omeyer, Daniel Narcisse (beide THW Kiel) und Bertrand Gille (HSV Hamburg). Zudem wurde Welthandballer Filip Jicha vom deutschen Rekordmeister THW Kiel in den 21 Spieler umfassenden Kader berufen, der von den Trainern Alfred Gislason (Kiel) und Jan Gorr (TV Hüttenberg) betreut wird. «Das ist die Crème de la Crème», sagte Heuberger.

Das All-Star-Team im Überblick: Ivan Nincevic, Bartlomiej Jaszka, Alexander Petersson (alle Füchse Berlin), Filip Jicha, Daniel Narcisse, Kim Andersson, Marcus Ahlm, Thierry Omeyer (alle THW Kiel), Anders Eggert, Mattias Andersson (beide SG Flensburg-Handewitt), Domagoj Duvnjak, Hans Lindberg, Bertrand Gille (alle HSV Hamburg), Krysztof Lijewski, Goran Stojanovic (beide Rhein-Neckar Löwen), Robert Weber, Bartosz Jurecki (beide SC Magdeburg), Kevin Schmidt (HSG Wetzlar), Matthias Gerlich (TV Hüttenberg), Vedran Zrnic (VfL Gummersbach), Drago Vukovic (TuS N-Lübbecke).