EM 2018 in Kroatien - DHB-Team verpatzt Gruppenfinale: Remis gegen Mazedonien - Handball - Handball-M Nationalmannschaft - Kommentare - Handballwoche
EM 2018 in Kroatien

DHB-Team verpatzt Gruppenfinale: Remis gegen Mazedonien

Norbert Hübner, 19.01.18, 17:07 Uhr
Die EM ist spannend, aber trotzdem auch ein Mediendesaster. Reporter und Experten haben die Mannschaft völlig überschätzt. Biedere Durchschnittshandballer, die jetzt an einer überzogenen eigenen Erwartungshaltung zerbrechen, wurden zu absoluter Weltklasse hochgejublt, ein junger, völlig unerfahrener Bundestrainer schon im voraus überaus euphorisch gefeiert. Eloquenz bei den Auszeit-Ansprachen gewinnt keine Spiele. Der Rückraum spielt schwach, ein Spiel über die Außen findet kaum statt und am Kreis droht wenig Gefahr, weil Spieler wie Pekeler den Ball selten mal mit dem ersten Griff unter Kontrolle bringen und dann auch noch oft vom Kreis die Chancen nicht verwerten können. Weinhold hat im Spiel gegen Mazedonien ausnahmsweise gut getroffen, war aber in der Abwehr auf halbrechts ein ausgesprochener Schwachpunkt. Warum ein Spieler wie Jahnke auf diesem Niveau relativ viele Einsatzzeiten bekommt und dannauch noch, wenn es wirklich eng wird, wird mir immer ein Rätsel bleiben!
hb2007, 18.01.18, 20:41 Uhr
@Christian

Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. Die letzten beiden Spiele waren einfach grausam. Man sollte sich mal Anschauungsunterricht insbes. von den Norwegern besorgen. Die spielen intelligenten Handball aus einem Guss. Brauchen keine Riesen im Deckungszentrum und haben auch keinen echten Regisseur als Mittelmann. Hier zeigt auf HL der 22-jährige Sagoson, wo der Hammer hängt. So eine Granate, da kann leider der DHB nur von träumen. Bin gespannt wie es gegen die Tschechen weitergeht. Wenn Galia weiter so hält und der überragende Mittelmann Ondrej Zdráhala sich nicht gegen Ungarn verletzt hat, traue ich unserem Nachbarn sogar einen Sieg zu, denn auch die lassen ganz anders den Ball laufen als unsere berechenbare Standhandballergarde.
Echt traurig, dass die mit viel Vorschusslorbeeren ins Turnier geschickte Mannschaft die Erwartungen bisher ins keinster Weise erfüllt.
Scheint was in den Köpfen der Spieler vorhanden zu sein, wodurch sie irgendwie blockiert erscheinen.
Ich hoffe nicht, dass es an der politischen Chaos-Situation, die z. Zt. hier herrscht, liegt.
Lassen wir uns überraschen, ob doch noch das Halbfinale oder gar das Endspiel erreicht wird.
Aaaaber das muss mehr kommen und nicht nur tolle Erklärungen/Ausflüchte nach Spielende.
Ball heil
Christian, 18.01.18, 14:57 Uhr
Ich hab mir auch nicht träumen lassen, dass ich einen M. Strobel mal vermissen werde. Aber was in den letzten beiden Spielen im Angriff abgelaufen ist (ausser Weinhold gegen Mazedonien) kann man sich ja nicht anschauen. Keine Kreativität, Standhandball, bei 6:6 kein Pass an den Kreis oder zu den Aussen. Aber es wird ja nur noch auf die Abwehr gesetzt. Tore werfen interessiert anscheinend keinen mehr. Ohne richtigen Mittelmann zum EM ist doch fahrlässig.

Weber und Jahnke als Neulinge überfordert. Bei Druxs und Fäth in den letzten beiden Jahren keine Entwicklung zu sehen, eher eine negative (in Berlin wurde im Angriff der Ball ja auch nur zu Nenadic gespielt und der hat dann schon etwas gemacht). Kühn und Häfner auch meilenweit von Ihrer Form von vor 2 Jahren entfernt.

Dazu kommt die ständige Wechselei im Angriff. Kaum mal 2 Angriffe mit den gleichen Spielern. Mal mit sieben Feldspielern oder auch nicht. Ich frage mich ob der Bundestrainer die Angriffsformation vor jedem Angriff auswürfelt.

Im Fernsehen höre ich ständig was von individueller Klasse und beste Mannschaft seit 30 Jahre. Wovon sprechen die da. In den letzten beiden Jahren ist doch eher eine Abwärtsentwicklung zu beobachten.
Siegerländer, 18.01.18, 13:04 Uhr
Wegen fehlender Kompetenz ein sehr lustiges Couching von der Bank. Zehn Sekunden vor Spielende noch mit einer Tafel zur Info erscheinen. Welcher Spieler ist dann noch fähig, in einer solchen Form taktische Maßnahmen aufzunehmen und zu verarbeiten.

KOMMENTARE

Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden