DHC Rheinland - "Der Club ist wirtschaftlich leistungsfähig" - DHC Rheinland klagt gegen Lizenzverweigerung - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
"Der Club ist wirtschaftlich leistungsfähig"

DHC Rheinland klagt gegen Lizenzverweigerung

Der DHC Rheinland hat fristgerecht Klage gegen die Nichterteilung der Lizenz für die 2. Handball-Bundesliga eingereicht. Das teilte DHC-Insolvenzverwalter Dirk Andres mit.

«Für unseren Antrag haben wir gute Argumente auf unserer Seite, denn der DHC Rheinland ist wirtschaftlich leistungsfähig. Das haben wir der Lizenzierungskommission mehrfach transparent dargelegt», sagte Andres. Die Entscheidung, die bis Ende Mai erwartet wird, liegt nun bei einem neutralen Schiedsgericht.

Gleichzeitig teilte Andres mit, das Insolvenzverfahren gegen den DHC Rheinland könne aller Voraussicht nach Mitte Juni aufgehoben werden. Der aktuelle Bundesliga-Spielbetrieb soll laut Insolvenzverwalter bis zum Saisonende gesichert sein, weil Sponsoren ihre Finanzierungszusagen weiterhin aufrechterhalten.

Der DHC Rheinland, der sein nächstes Erstligaspiel an diesem Freitag gegen die HSG Ahlen-Hamm bestreitet, steht wegen des Insolvenzverfahrens als Bundesliga-Absteiger bereits fest, kämpft aber um die Lizenz für die 2. Liga.