DHC Rheinland - 1. Bundesliga - Dormagen vor Insolvenz bewahrt - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
1. Bundesliga

Dormagen vor Insolvenz bewahrt

Der TSV Dormagen ist mit einem Kredit der Bayer AG über 2,7 Millionen Euro vor der Insolvenz bewahrt worden, teilte der Club mit.

Der Konzern stellt diese zusätzliche Kreditlinie zur Verfügung, um eine erneut entstandene Finanzierungslücke zu schließen. «Diese Unterstützung des TSV unterstreicht abermals das Engagement des Unternehmens für den Breitensport», sagte Michael Schade, Leiter der Konzern-Kommunikation der Bayer AG.

Die Ausgliederung der Dormagener Handball-Bundesligamannschaft, die ab dem 1. Juli 2010 als DHC Rheinland den Spielbetrieb weiterführen wird, hat zu Veränderungen in der Struktur des TSV Bayer Dormagen geführt. «In dieser Situation wollen wir dem Verein, seinen Mitarbeitern und Mitgliedern eine solide wirtschaftliche Basis für eine erfolgreiche Zukunft unter den neuen Vorzeichen schaffen», erläuterte Schade.

Er machte aber auch klar, dass dies «ultimativ die letzte Unterstützungsaktion außerhalb unserer regelmäßigen jährlichen Zuwendung» sei. Sollte es abermals zu Schwierigkeiten kommen, stehe Bayer als Retter nicht mehr zur Verfügung, hieß es.

Der Club reagierte erleichtert auf die finanzielle Hilfe. Die Förderung der Bayer AG sei ein Meilenstein auf dem Weg der Konsolidierung der Vereinsfinanzen und der Verbesserung der internen Strukturen.