TSV GWD Minden - HSG Düsseldorf - Slowenischer Linkshänder im Kellerduell gegen Dormagen schon dabei - Düsseldorf holt Ersatz für den Ersatz - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Slowenischer Linkshänder im Kellerduell gegen Dormagen schon dabei

Düsseldorf holt Ersatz für den Ersatz

Die HSG Düsseldorf hat rechtzeitig vor dem Kellerderby der Bundesliga einen Ersatzmann für den verletzten Ersatzmann gefunden. Wie die HANDBALLWOCHE exklusiv erfuhr, soll Bostjan Hribar schon am Samstag gegen den Nachbarn TSV Dormagen das Schlusslicht im rechten Rückraum verstärken.

Der 32-jährige Slowene hat bereits zwei Jahre Bundesliga-Erfahrung. In der Saison 2006/07 spielte er für den Wilhelmshavener HV, die Spielzeit danach verbrachte er beim TV Großwallstadt. Anschließend wechselte er zu RK Cimos Koper, „aus privaten Gründen“, da seine Frau das zweite Kind erwartete, wie Hribar in einem Interview mit Kopers Webseite erzählte. Der Wechsel nach Düsseldorf wurde auf der Vereins-Homepage von Cimos und auch von der EHF bestätigt, die ihn aus dem Kader der Slowenen für den Europapokal gestrichen hat.

Kreuzbandrisse bei Behrends und Kurchev

In Slowenien wurde der Linkshänder mit RK Cimos in der vergangenen Saison Vizemeister hinter RK Gorenje Velenje und holte den Landespokal und den nationalen Supercup. Im Europacup der Pokalsieger zog Koper durch die 28:22- und 34:29-Siege gegen die Ungarn von Ferencvaros ins Achtelfinale ein und trifft hier auf den spanischen Überraschungs-Pokalsieger BM Granollers.

In Düsseldorf ersetzt Hribar Jan-Henrik Behrends, der sich am 13. Dezember in seinem erst dritten Spiel für die HSG, bei der 21:33-Niederlage beim TV Großwallstadt, das Kreuzband gerissen hatte. Der 16-malige deutsche Nationalspieler Behrends war seinerseits als Ersatz für Andrej Kurchev geholt worden, der sich sechs Wochen zuvor beim Trainingslager der weißrussischen Nationalmannschaft ebenfalls das Kreuzband gerissen hatte.