HSG Düsseldorf - Trennung von fünf Spielern - Düsseldorf steht vor dem Umbruch - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Trennung von fünf Spielern

Düsseldorf steht vor dem Umbruch

Die stark abstiegsbedrohten HSG Düsseldorf steht vor einem Umbruch. Der Manager des Tabellenletzten, Frank Flatten, kündigte an, dass sich der Verein von Frank Berblinger, Max Ramota, Sturla Asgeirsson, Frantisek Sulc und Andrej Kurtschew trennen wird.

Diese fünf Spieler erhalten keine neuen Verträge. Flatten plant zudem eine strukturelle Änderung und will einen Sportlichen Leiter verpflichten. Die HSG verhandelt derzeit mit dem ehemaligen «Welthandballer» Daniel Stephan, der bereits sein Interesse an dieser Position bekundet hat.

Düsseldorf trifft am 29. Mai im vorletzten Erstligaspiel auf den Tabellenvierten Rhein-Neckar Löwen. Mit 10:54 Punkten ist Düsseldorf Tabellen-18. und muss die Partie gewinnen, um die Chance auf die Teilnahme an der Relegation zu wahren. Schon bei einem Remis wäre der neuerliche Abstieg besiegelt.