Frisch Auf! Göppingen - HSG Wetzlar - FA Göppingen - Eindrucksvolle Rehabilitation - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
FA Göppingen

Eindrucksvolle Rehabilitation

Eindrucksvoll rehabilitierte sich Frisch Auf für die hohe 21:33-Heimniederlage eine Woche vorher gegen den THW Kiel. Auch mit zwölf Toren Unterschied fegten die Schwaben mit einem 35:23-Kantersieg die HSG Wetzlar aus der EWS-Arena. Schon nach gut zehn Minuten war die Partie gelaufen: "In denen wir uns schon gleich aufgegeben haben", analysierte Gästetrainer Gennadij Chalepo treffend.

Göppingens überragender Keeper Enid Tahirovic hielt sofort einen Strafwurf von Lars Friedrich und danach gleich noch fünf weitere Bälle, die Frisch Auf umgehend zu Gegenstößen nutzte. Die insbesondere der toll aufspielende Rechtsaußen Christian Schöne in Treffer ummünzte. Beim Stand von 7:2 in der 11. Minute wollte Chalepo in seiner Auszeit sein Team wieder aufrütteln, was aber nichts half. Denn nach zehn weiteren Minuten waren die Schwaben auf 15:7 davongezogen. Das gefiel Frisch-Auf-Coach Velimir Petkovic sehr: "Meine Jungs haben in der ersten Halbzeit die richtige Einstellung gezeigt, und über unsere gute Abwehrarbeit sehr schnell umgeschaltet. Neun Treffer über die erste und zweite Welle sprechen für sich." Im zweiten Durchgang spielte Frisch Auf Göppingen konzentriert weiter. Velimir Petkovic nutzte die hohe Führung um seine Stammkräfte für das Europapokalspiel gegen Gorenje Velneje zu schonen.