TBV Lemgo - SC Magdeburg - Frisch Auf! Göppingen - Füchse Berlin - MT Melsungen - HBW Balingen-Weilstetten - TUS N-Lübbecke - TV Emsdetten - THSV Eisenach - DKB Handball-Bundesliga - Emsdetten steigt nach einem Jahr aus der Bundesliga ab - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
DKB Handball-Bundesliga

Emsdetten steigt nach einem Jahr aus der Bundesliga ab

Der TV Emsdetten ist nach nur einem Jahr in der DKB Handball-Bundesliga wieder abgestiegen. Zum Auftakt des 30. Spieltages verlor der Aufsteiger sein Heimspiel gegen DHB-Pokalsieger Füchse Berlin mit 22:28 (12:13).

Vier Spieltage vor Saisonende hat Emsdetten zehn Punkte Rückstand auf den rettenden 15. Platz. Faruk Halibegovic warf für den Gastgeber sechs Tore. Aufseiten der Berliner war Konstantin Igropulo (7) der beste Torschütze.

Einen Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg hat HBW Balingen-Weilstetten erlitten. Der Tabellen-16. verlor bei MT Melsungen mit 22:24 (12:12). Florian Billek traf sechsmal für die Gäste, Melsungens bester Torschütze war Nenad Vukovic (7).

Dagegen schöpft der ThSV Eisenach neue Hoffnung auf den Ligaverbleib. Der Aufsteiger gewann sein Heimspiel gegen Frisch Auf Göppingen mit 25:23 (14:12). Durch den Erfolg sind die Thüringer auf vier Punkte an den Bergischen HC auf dem 15. Rang herangekommen. Bjarki Elisson war mit acht Treffern der überragende Akteur beim Gastgeber, während für Göppingen Daniel Fontaine neun Tore warf.

Nach zuletzt 13:1 Punkten hat der SC Magdeburg mit dem 24:28 (10:13) bei der HSG Wetzlar eine Niederlage kassiert. Das Ostwestfalen-Derby gewann der TBV Lemgo beim TuS N-Lübbecke mit 25:24 (12:10).