HSG Wetzlar - Endlich reif für einen Auswärtssieg - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Endlich reif für einen Auswärtssieg

>Von der ersten bis zur letzten Minute war der Wille bei den Wetzlarern zu spüren: Sie wollten unbedingt diesen Auswärtssieg. Deutliches Zeichen am Samstagabend in der Merkur-Arena Lübbecke: Die 5:0-Führung nach sechs Spielminuten. "Da haben wir der ganzen Halle gezeigt: Wir sind heute hellwach", frohlockte HSG-Coach Michael Roth auch nach dem Spiel noch sehr über jene Duftmarke. Roth: "Wir waren dieses Mal einfach reif für einen Auswärtssieg, zuletzt haben wir gute Spiele in der Fremde gemacht, am Ende aber stets knapp verloren." Es sei lobenswert gewesen, dass seine Jungs auch in jenen Phasen der zweiten Halbzeit kühlen Kopf behalten hätten, in denen Nettelstedt in Front gelegen habe. Und: "Die meisten bei uns haben am oberen Leistungslimit gespielt." Jetzt steht für Wetzlar ein Heimspiel gegen Kiel an. Ein eher leichtes Spiel, da es dort nichts zu verlieren gebe, so der Trainer. Anders als am Samstag in Nettelstedt. Ohne Linkshänder im Rückraum und gegen ein begeisterungsfähiges Lübbecker Publikum - das war eine anspruchsvolle Aufgabe. Doch die HSG gab eine saubere Visitenkarte ab - und freut sich auf den Rest der Saison. Denn, so Michael Roth: "Bei 21 Punkten sollte in Richtung Klassenerhalt nun hundertprozentig alles klar für uns sein!" hsg wetzlar

Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden
MEISTGELESENE ARTIKEL