SG Flensburg-Handewitt - TV Großwallstadt - TV Großwallstadt - Es fehlt nur das Glück - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
TV Großwallstadt

Es fehlt nur das Glück

"Wir sind total kaputt, aber glücklich über den Sieg", sagte Flensburgs Trainer Ljubomir Vranjes, "es hätte aber auch anders ausgehen können." Nicht anders beurteilte Peter David das Spiel: "Es ist eine unglückliche Niederlage, die wir uns selbst zuzuschreiben haben", sagte der TVG-Coach, "aber uns hat auch das Glück gefehlt." Vor allem in eigener Überzahl unterliefen dem TVG zu viele Fehler, zudem verlor die Mannschaft schon in der ersten Halbzeit zu viele Kräfte, um nach einem 0:6-Blackout den Anschluss wieder zu schaffen. Einziger Großwallstädter Sieger: Torwart Andersson übertraf den Kollegen Beutler, den er zur neuen Saison im Flensburger Tor beerben wird, um Längen. Ungewöhnlich, dass die Großwallstädter zu keinem einzigen Treffer vom Kreis kamen. Das lag sicher am Fehlen des verletzten Spielmachers Oliver Köhrmann, aber auch an den vielen technischen Fehlern im Rückraum. Normal dagegen, dass Flensburgs Außen Eggert und Svan Hansen überragten. Sie schlossen die Gegenzüge mit bemerkenswerter Sicherheit ab und machten damit die Schwächen der Gäste im Rückraum wett.