MT Melsungen - Fehlende Cleverness kostet Sieg - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Fehlende Cleverness kostet Sieg

>Ryan Zinglersen wirkte leicht genervt, Alexander Fölker war frustriert. "Wir hatten alles in der Hand, aber wir haben in ein paar Minuten alles aus den Händen gegeben", analysierte der Melsunger Manager die Partie treffend, in der sein Team spätestens nach dem 26:23 durch Daniel Tellander zwölf Minuten vor dem Ende auf der Siegesstraße zu sein schien.

Doch weil die Gäste nicht "abgebrüht genug waren, uns ein bisschen die Cleverness gefehlt hat und wir drei Würfe zu schnell genommen haben" wie Fölker feststellte, konnte Wetzlar, das bis dahin nur beim 2:1 (5.) geführt hatte, dem Spiel noch eine Wende geben. "Wetzlar hat wuchtige Leute, vielleicht wäre eine 6:0-Deckung angebracht gewesen", sagte Fölker auf die Schlussphase bezogen mit einem Seitenhieb auf Trainer Zinglersen, der seinerseits damit gerechnet hatte, dass sein Team am Ende Probleme mit der Kraft bekommen würde.

Zu viele Bälle hätten seine Spieler verworfen, "wir hätten mehr Geduld im Angriff haben müssen", beklagte der freundliche kleine Däne, der mit dem bärbeißigen und groß gewachsenen Alexander Fölker irgendwie ein ungleich wirkendes Paar abgibt. MT Melsungen