TBV Lemgo - SG Flensburg-Handewitt - Bundesliga aktuell - Flensburg gewinnt - Lemgo patzt - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Bundesliga aktuell

Flensburg gewinnt - Lemgo patzt

Die SG Flensburg-Handewitt hat in der Bundesliga eine weitere Schlappe vermieden. Die Norddeutschen besiegten nach der Heimniederlage gegen die Füchse Berlin MT Melsungen mit 31:20 (12:9) undsetzten sich mit 12:4 Punkten in der Spitzengruppe der Bundesliga fest.

Der TBV Lemgo verpasste dagegen den Anschluss an die besten Teams. Der zweimalige deutsche Meister kam bei der HSG Wetzlar nicht über ein 24:24 (11:11) hinaus. Für die Hessen war es am siebten Spieltag der erste Punkt.

Die Flensburger taten sich vor rund 1800 Zuschauern in der Kasseler Rothenbachhalle in der ersten Halbzeit schwer. Nach dem Seitenwechsel drehte das Team von SG-Trainer Per Carlen aber auf und zog davon. Bester Werfer bei den Norddeutschen war Anders Eggert mit neun Toren, bei den weiter punktlosen Melsungern kam Michael Allendorf auf zehn Treffer.

Lemgo enttäuschte in Wetzlar auf ganzer Linie. Nach ausgeglichener erster Halbzeit zogen die Hessen zu Beginn des zweiten Abschnitts auf drei Treffer davon. Doch dann kämpften sich die Gäste wieder zurück und retteten zumindest noch einen Punkt. Bester Werfer bei Wetzlar war Philipp Müller mit acht Toren, Manuel Liniger kam bei Lemgo ebenfalls auf acht Treffer.