SG Flensburg-Handewitt - Klarer Sieg über Lübbecke - Flensburg übernimmt Tabellenspitze - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Klarer Sieg über Lübbecke

Flensburg übernimmt Tabellenspitze

Die SG Flensburg-Handewitt hat für mindestens 22 Stunden die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga übernommen. Durch einen 34:25 (16:10)-Heimerfolg gegen den TuS N-Lübbecke setzte sich der Champions-League-Teilnehmer mit 10:2 Punkten an die Spitze.

Der Sieger des Top-Spiels der verlustpunktfreien THW Kiel und Füchse Berlin in der Berliner Max-Schmeling-Halle wird die Flensburger jedoch wieder als Nummer 1 ablösen.

Mit einer furiosen zweiten Halbzeit haben derweil die Rhein-Neckar Löwen ihre zweite Niederlage hintereinander verhindert. Nach langem Rückstand und einem 13:13 zur Pause feierte der Champions-League- Starter noch einen überlegenen 33:27-Sieg bei der HSG Wetzlar. Zwischenzeitlich hatten die Löwen bereits mit 30:20 (51.) geführt. Zuletzt hatte das Team von Trainer Ola Lindgren mit 29:33 beim SC Magdeburg verloren.

Pflichtsiege feierten unterdessen der TBV Lemgo, Frisch Auf Göppingen und der VfL Gummersbach. Lemgo setzte sich in eigener Halle gegen HBW Balingen-Weilstetten mit 32:27 (17:14) durch, Göppingen gewann bei Aufsteiger TSG Friesenheim mit 24:22 (12:9). Europacupsieger Gummersbach bezwang vor nur 1857 Zuschauern in der heimischen Eugen-Haas-Halle Neuling HSG Ahlen-Hamm mit 30:25 (14:13).

Gestützt auf eine stabile Abwehr und den starken Torhüter Dan Beutler überwanden die Flensburger ihre Anfangsprobleme und gingen nach einem 3:4-Rückstand (7.) beim 5:4 (9.) erstmals in Führung. Fortan gaben sich die Gastgeber keine Blöße mehr, dominierten die Partie gegen den Dritten der DHB-Pokalendrunde und kamen beim 25:15 (45.) zum ersten Zehn-Tore-Vorsprung. Neben Beutler überzeugte sein schwedischer Landsmann Oscar Carlen (8) als Torschütze.