THW Kiel - HSV Hamburg - TBV Lemgo - SC Magdeburg - Frisch Auf! Göppingen - Rhein-Neckar Löwen - SG Flensburg-Handewitt - HSG Nordhorn - VfL Gummersbach - Füchse Berlin - TV Großwallstadt - MT Melsungen - TSV GWD Minden - HSG Wetzlar - HBW Balingen-Weilstetten - DHC Rheinland - Stralsunder HV - SC Magdeburg II - TUS N-Lübbecke - HSG Düsseldorf - TSV Hannover-Burgdorf - HSG Ahlen-Hamm - TSG Friesenheim - Eintracht Hildesheim - Bergischer HC - TV Hüttenberg - TUSEM Essen - TV Neuhausen - TV Emsdetten - THSV Eisenach - DKB Handball-Bundesliga - Flensburg und Rhein-Neckar Löwen vorerst hinter Kiel - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
DKB Handball-Bundesliga

Flensburg und Rhein-Neckar Löwen vorerst hinter Kiel

Die SG Flensburg-Handewitt hat in der Handball-Bundesliga die schwere Auswärtsaufgabe gegen den Bergischen HC gemeistert und ist vorerst auf den dritten Tabellenrang geklettert.

Die Flensburger setzten sich im Spitzenspiel beim starken Aufsteiger knapp mit 30:28 (14:13) durch. Auch die punktgleichen Rhein Neckar Löwen (jeweils 17:5 Punkte) verbesserten sich mit einem 39:24 (18:12) gegen Schlusslicht TV Emsdetten um einen Rang auf Platz zwei direkt hinter Spitzenreiter THW Kiel (18:2).

Im Kampf gegen den Abstieg verfehlten HBW Balingen-Weilstetten (6 Punkte) und der TSV GWD Minden (4) mögliche Heimsiege, sicherten aber immerhin einen Punkt. Balingen-Weilstetten trennte sich vom VfL Gummersbach 25:25 (12:8) und bleibt in der Tabelle zwei Zähler hinter den Gästen zurück. Minden kam gegen die HSG Wetzlar trotz klarer Pausenführung nur zu einem 24:24 (16:8).

Aufsteiger ThSV Eisenach (3 Punkte) verlor gegen MT Melsungen 27:31 (11:15), der Tabellenvorletzte wartet weiter auf den ersten Heimsieg. Letzter ist Emsdetten (2).