Füchse Berlin - 28:24-Sieg über Göppingen - Füchse Berlin auf Champions-League-Kurs - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
28:24-Sieg über Göppingen

Füchse Berlin auf Champions-League-Kurs

Die Füchse Berlin dürfen weiter von der Handball-Champions-League träumen. Am viertletzten Spieltag der Bundesliga bezwang der Hauptstadtclub Verfolger Frisch Auf Göppingen mit 28:24 (18:11).

Mindestens bis Mittwochabend stehen die Berliner damit punktgleich mit dem Zweiten THW Kiel auf dem dritten Rang. Erfolgreichster Torschütze bei den Füchsen war Mark Bult (9/5), für Göppingen traf Michael Haaß (7) am häufigsten.

Vor 8121 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle dominierte das Team von Trainer Dagur Sigurdsson von Beginn an die Partie und hatte mit dem Europapokal-Finalisten lange Zeit wenig Mühe. Erst im zweiten Durchgang holten die Gäste den zwischenzeitlichen Rückstand von acht Toren auf, doch die Berliner behielten die Nerven. Die Gäste schienen in der für beide Mannschaften vorentscheidenden Partie mit den Köpfen bereits beim Europapokal-Finale am kommenden Sonntag gegen den TV Großwallstadt zu sein.

Die Berliner hatten acht Tage nach ihrem letzten Pflichtspiel wenig Mühe mit den Schwaben, die am vergangenen Samstag im Halbfinale des DHB-Pokals gegen den THW Kiel ausschieden. Aus einer guten Abwehr heraus wurden die Angriffe ruhig ausgespielt. Bereits in der 15. Minute führten die Berliner mit 11:3 und hatten den Gegner über weite Strecken der Begegnung fest im Griff.