THW Kiel - Gislason: "Bestes Saisonspiel" - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Gislason: "Bestes Saisonspiel"

Kurz vor dem Spiel konnten sich alle Beteiligten von Göppingen noch riesig freuen, als Frisch Auf-Manager Gerd Hofele den Fans per Lautsprecher mitteilte, dass der tschechische Nationalspieler Pavel Horak für weitere drei Jahre beim schwäbischen Traditionsverein unterschrieben hat. Dann war aber auch schon "Schluss mit lustig", denn in den folgenden 60 Minuten bestimmte nur eine Mannschaft das Geschehen in der Göppinger EWS-Arena, und das war der Gast aus Kiel. Der THW agierte von der ersten Sekunde an hochkonzentriert, und das insbesondere in der Abwehr. Der Göppinger Angriff fand gegen die offensive und gut gestaffelte Deckung so gut wie kein Mittel. Und wenn die Schwaben dann wenigstens durch schnelle Gegenstöße zu aussichtsreichen Torchancen kamen, dann machte die der alles überragende Thierry Omeyer im Kasten der Kieler auch noch weg.

Vorn trafen für den Deutschen Meister die Halben Filip Jicha und insbesondere Kim Andersson nach Belieben. THW-Coach Alfred Gislason war deshalb voll des Lobes: "Ich freue mich sehr, das war unser bestes Spiel in der Saison." Sein Kollege hingegen war mächtig enttäuscht: "Es war eine unserer schlechtesten Leistungen", monierte Velimir Petkovic. Und gab sich zugleich kämpferisch: "Aber wir sind immer wieder aufgestanden - das wird diesmal auch nichts anders sein."