Bundesliga aktuell - Gummersbach und Großwallstadt siegen - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Bundesliga aktuell

Gummersbach und Großwallstadt siegen

Der VfL Gummersbach hat in der Bundesliga der Männer seinen vierten Saisonsieg gefeiert. Die Oberbergischen setzten sich vor heimischer Kulisse souverän gegen Kellerkind HSG Wetzlar mit 33:23 (14:7) durch.

Die Gummersbacher lagen von Beginn an vorn und gaben ihre Führung nicht einmal ab. Beim 22:12 in der 41. Minute führten die Hausherren, die in Drago Vukovic (8) und Adrian Wagner (7) ihre besten Schützen hatten, erstmals mit zehn Toren. Bei den chancenlosen Hessen trug sich Lars Friedrich (6/1) am häufigsten in die Torschützenliste ein.

Wesentlich knapper ging es beim 29:28 (16:14)-Auswärtssieg des TV Großwallstadt bei TuS-N Lübbecke zu. Michael Spatz machte mit seinem zehnten Treffer drei Sekunden vor Schluss den Erfolg der Gäste perfekt. Beide Kontrahenten lieferten sich über die gesamte Spielzeit ein Duell auf Augenhöhe. Die meisten Tore für Lübbecke markierte Thorir Olafsson (7/3).

Im Duell der beiden Aufsteiger gab es hingegen keinen Sieger. Die HSG Ahlen-Hamm und die TSG Friesenheim trennten sich 23:23 (13:12). Für Ahlen war es nach vier Niederlagen der erste Punktgewinn der Saison. Friesenheim hat einen Pluszähler mehr zu Buche stehen. Beste Werfer der Partie waren Chen Pomeranz (7/1) für die Gastgeber und Gunnar Dietrich (5) aufseiten der Friesenheimer. Seine Teamkollegen Benjamin Matschke (19. Minute) und Christian Dissinger (49.) wurden disqualifiziert.