VfL Gummersbach - TSV GWD Minden - HSG Wetzlar - Lizenz-Vergabe - Gummersbach, Wetzlar und Minden müssen nachsitzen - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Lizenz-Vergabe

Gummersbach, Wetzlar und Minden müssen nachsitzen

Alle 18 Handball-Bundesligisten haben die Lizenz erhalten, doch drei Teams sind vom unabhängigen Gutachterausschuss des Ligaverbandes HBL zum Nachsitzen verdonnert worden. So müssen der Europapokal-Finalist VfL Gummersbach sowie die HSG Wetzlar und GWD Minden noch Bedingungen erfüllen. Die Lizenz gilt erst dann als erteilt, wenn dieses Bedingungen fristgerecht und vollständig bis zum 4. Juni 2010 nachgewiesen sind. Als einziger von insgesamt 50 beantragten Bundesliga-Vereinen wurde Concordia Delitzsch die Lizenz für die 2. Bundesliga Süd verweigert. Alle übrigen Lizenzanträge der Nord- und Südzweitligisten wurden zum Teil unter Auflagen positiv entschieden, teilte die HBL am Donnerstag mit. Keinen Antrag hatten die Nord-Zweitligisten HSV Hannover, SV Anhalt-Bernburg und die Ahlener SG eingereicht.
  Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann informierte am Donnerstag telefonisch die Clubs über die Vergabe der Spielgenehmigungen, zudem gingen per Einschreiben die Unterlagen an die Vereinsführungen heraus. Die Verantwortlichen des 1. SV Concordia Delitzsch haben nun die Möglichkeit, gegen die Entscheidung Beschwerde einzulegen. Die Beschwerde ist innerhalb einer Woche nach Zustellung des Bescheides der Lizenzierungskommission bei der HBL einzureichen. „Nach Vorlage der Begründung über die Nichterteilung der Lizenz wird über das weitere Vorgehen beraten. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass wir in Einspruch gehen werden“, teilte der Verein auf seiner Homepage mit.
  Sollten die auf Platz fünf liegenden Sachsen, die seit Monaten im Rückstand mit den Spielergehältern sind und eine hohe sechsstellige Etatlücke aufweisen, auch im zweiten Anlauf die Lizenz nicht bekommen, wird die Beschwerde dem HBL-Präsidium vorgelegt. Bei einem erneuten negativen Bescheid durch die Lizenzierungskommission und das Präsidium kann Delitzsch in letzter Instanz das HBL- Schiedsgericht anrufen. Bleibt es bei der Nichterteilung der Lizenz, steigt Delitzsch ab und der sportlich bereits abgestiegene TV Leichlingen verbleibt als Tabellen-18. in der 2. Bundesliga.
  Die Lizenzierungsverfahren der Aufsteiger in die 2. Handball- Bundesliga werden bis zur Jahreshauptversammlung der HBL am 26. Juni in Dortmund abgeschlossen sein.

KOMMENTARE

Alten, 21.05.10, 13:55 Uhr
Mir tut es in der Seelze weh, dass trotz sportlicher Erfolge und Attraktivität der Spiele Vereine entweder um die Lizenz mehr »
Alle Kommentare lesen (1)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden