TBV Lemgo - Gute Leistung, keine Punkte - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Gute Leistung, keine Punkte

Am Ende der närrischen Jahreszeit hatte nicht nur die Laune der Karnevalisten ihren Tiefpunkt erreicht. Auch bei der HSG Düsseldorf gab es am Aschermittwoch ausnahmslos lange Gesichter. Statt mit einem Spieler mehr wird der Aufsteiger die restliche Saison mit einem Mann weniger bestreiten. Obendrauf setzte es gegen den TBV Lemgo eine 26:30-Niederlage. Während der Last-minute-Transfer von Ognjen Kajganic, der gegen die Ostwestfalen debütieren sollte, aufgrund fehlender Spielgenehmigung platzte, wurde Nikola Kedzo, der erst zu Saisonbeginn aus Spanien an den Rhein gewechselt war, aufgrund "disziplinarischer Gründe", so HSG-Manager Frank Flatten, aus der Mannschaft geworfen.

Aus selbigen Anlass hatte der TBV Lemgo Nationalmannschaftskapitän Michael Kraus, allerdings nur für die Partie in Düsseldorf, aus dem Kader gestrichen. Was nicht weiter ins Gewicht fiel, denn Stellvertreter Martin Strobel "hat seine Aufgabe mit klugen Pässen und viel Torgefahr sehr gut gemacht", lobte TBV-Trainer Volker Mudrow. "Hätten wir einmal die Führung übernommen, wäre die Partie vielleicht anders ausgegangen. So bleiben uns am Ende wieder einmal nur die Schulterklopfer für eine starke Leistung, während der Gegner die Punkte mitnimmt", ärgerte sich Düsseldorfs Schlussmann Puhle.