TSV GWD Minden - Klesniks und Schmidt fehlen Minden im Abstiegskampf - GWD-Pechsträhne setzt sich fort - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Klesniks und Schmidt fehlen Minden im Abstiegskampf

GWD-Pechsträhne setzt sich fort

Offenbar hat GWD Minden seine Verletzungsserie mit ins Jahr 2010 genommen: Abwehrchef Evars Klesniks zog sich bei einem Spiel der lettischen Nationalmannschaft erneut eine Verletzung an der Schulter zu. Es droht eine längere Pause, eventuell ist eine erneute Operation vonnöten.

Klesniks war bereits zu seiner Essener Zeit ein knappes Jahr mit einer Schulterverletzung ausgefallen. Nach seinem Wechsel zu GWD etablierte sich der Linkshänder in der Mindener Abwehr zu einer festen Größe. Im Angriff aber war er nur selten die erhoffte Alternative zu Moritz Schäpsmeier. Als dieser verletzt ausfiel, schaffte der Lette es zumeist nur ansatzweise, ihn zu ersetzen. Dabei galt seine Schulter als geheilt, seine Wurfhemmung schien eher psychische Gründe zu haben. Nun die erneute Verletzung.

Svensson will nicht im Winter wechseln

Auf der Suche nach einem neuen Spielmacher ist GWD-Manager Horst Bredemeier derweil noch nicht fündig geworden. Der etatmäßige Mittelmann Damian Wleklak fällt - ebenfalls mit einer Schulterverletzung - nach Operation für den Rest der Serie aus.

Von der Liste der möglichen Kandidaten wurde der Däne Daniel Svensson aus Aalborg gestrichen. Der Mittelmann, der zum erweiterten Europameisterschafts-Kader des Titelverteidigers zählt, entschied sich gegen einen Wechsel in der Winterpause. "Er ist ein interessanter Spieler und war ein Kandidat für uns", schilderte Bredemeier, "es hat aber keinen direkten Kontakt mit ihm gegeben, nur über einen Vermittler. Das ist allerdings nichts besonderes, passiert rund 50 Mal pro Jahr."

Bei Linksaußen Aljoscha Schmidt und Torhüter Nikolas Katsigiannis scheint es wieder bergauf zu gehen. Schmidt hatte sich im letzten Spiel vor der EM-Pause in Berlin einen heftigen Bluterguss im Oberschenkel zugezogen, der chirurgisch behandelt werden musste. Katsigiannis war im Spiel in Flensburg ausgerutscht, hatte sich dabei am Knie verletzt.