HSV Hamburg - SC Magdeburg - Frisch Auf! Göppingen - VfL Gummersbach - HSG Wetzlar - DHC Rheinland - Bundesliga - Hamburg nimmt die nächste Hürde - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Bundesliga

Hamburg nimmt die nächste Hürde

Am 21. Spieltag der TOYOTA Handball-Bundesliga kann der HSV Hamburg erneut doppelt punkten. Mit 34:23 (16:6) gewinnt das Team von Martin Schwalb beim TSV Dormagen und bleibt damit mit nun 39:3 Punkten weiter an der Tabellenspitze der HBL. Die Zuschauer in der HR-Commitment Arena bekamen  bereits in der ersten Hälfte munter aufspielende Gäste zu sehen, die bereits vor dem Seitenwechsel die Partie deutlich dominierten. Bester Werfer der Partie wurde Hans Lindberg mit 10/5 Treffern.

Der SC Magdeburg verlor dagegen gegen FA Göppingen 30:32 (16:19).

Der SCM hat sein 1. Heimspiel im Jahr 2010 vor 4.471 Zuschauern in der Bördelandhalle verloren. 20 engagierte Minuten anfangs der 2. Halbzeit und zwölf Siebenmeter reichten nicht, um dem neuen Trainerduo Liesegang/Kuleschow zu einem Auftaktsieg zu verhelfen."Wir haben die Deckung nicht so umgesetzt wie im Training besprochen. Wir wollten die Punkte unbedingt holen. Es hat aber wieder nicht gereicht", sagte Rechtsaußen Robert Weber, der mit sieben Treffern bester Magdeburger Torschütze war. Für Göppingen traf Nationalspieler Michael Haaß (10/2) am besten.
Der VfL Gummersbach musste um den Heimsieg gegen die HSG Wetzlar lange bangen.Vor 1500 Zuschauern führte Wetzlar fünf Minuten vor Spielende noch mit 24:22, doch mit drei Treffern in Folge wendete Gummersbach das Blatt. Adrian Pfahl traf dann zum entscheidenden 27:25, bevor Jörg Lützelberger den Endstand zum 28:25 setzte. Bester Werfer bei Gummersbach war Drago Vukovic mit sieben Toren.