Kiel baut den Vorsprung aus - Hamburg und Berlin patzen - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Kiel baut den Vorsprung aus

Hamburg und Berlin patzen

Torgala der Nummer 1, Patzer der Verfolger Füchse Berlin und Meister HSV Hamburg: Die One-Team-Show des THW Kiel geht weiter. Beim chancenlosen TSV Hannover-Burgdorf hat der deutsche Handball-Rekordmeister mit 43:24 (23:11) seinen 22. Sieg im 22. Bundesliga gefeiert.

Mit dem auf 44:0 Punkte ausgebauten Ligarekord kann nur ein nicht zu erwartender Einbruch noch den 17. deutschen Meistertitel für die Kieler verhindern. Gegen Hannover kannten die Kieler fünf Tage nach dem 34:29-Erfolg beim gleichen Kontrahenten keine Gnade: in der 39. Minute führte das Team von Trainer Alfred Gislason mit 30:15.

Mit Glück haben die Füchse Berlin nach einem zwischenzeitlichen Fünf-Tore-Rückstand (18:23) ihre vierte Saisonniederlage verhindert. Der erstmals für die Nationalmannschaft nominierte Rechtsaußen Johannes Sellin warf in der Schlusssekunde das 30:30 (14:15) gegen Frisch Auf Göppingen. Der Rückstand auf Kiel ist durch das Remis auf acht Punkte angewachsen.

Auch Meister Hamburg hat sich einen Aussetzer erlaubt. Beim Vorletzten TV Hüttenberg verlor der Meister beim 26:26 (13:15) einen wichtigen Punkt. Nach der wohl abgeschriebenen Titelverteidigung müssen die Hamburger nun auch um die Champions-League-Teilnahme bangen. Denn die Hamburger spüren den Tabellenvierten SG Flensburg-Handewitt nach dessen 32:25 (16:13)-Erfolg beim TV Großwallstadt im Nacken.

 

KOMMENTARE

Delores, 30.07.15, 07:01 Uhr
http://cogenesys.com/jefferson-high-school-online-diploma.html http://cogenesys.com/mastersdegreecourses.html mehr »
Kourtney, 26.06.15, 15:02 Uhr
http://autoinsuranceqoutesca.info/insuranceCaliforniaautoauctionscareers.html mehr »
Alle Kommentare lesen (12)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden