THW Kiel - HSV Hamburg - TBV Lemgo - SC Magdeburg - Frisch Auf! Göppingen - Rhein-Neckar Löwen - SG Flensburg-Handewitt - HSG Nordhorn - VfL Gummersbach - Füchse Berlin - TV Großwallstadt - MT Melsungen - TSV GWD Minden - HSG Wetzlar - HBW Balingen-Weilstetten - DHC Rheinland - Stralsunder HV - SC Magdeburg II - TUS N-Lübbecke - HSG Düsseldorf - TSV Hannover-Burgdorf - HSG Ahlen-Hamm - TSG Friesenheim - Eintracht Hildesheim - Bergischer HC - TV Hüttenberg - TUSEM Essen - TV Neuhausen - TV Emsdetten - THSV Eisenach - DKB Handball-Bundesliga - Hanning als Vizepräsident der Bundesliga zurückgetreten - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
DKB Handball-Bundesliga

Hanning als Vizepräsident der Bundesliga zurückgetreten

Bob Hanning ist wie angekündigt als Vizepräsident der Handball-Bundesliga zurückgetreten. Wegen seiner neuen Funktion als Vizepräsident Leistungssport im Deutschen Handballbund (DHB) hat der 45-Jährige auf der Präsidiumstagung in Bremen das Amt niedergelegt.

«Das ist mir nicht schwergefallen. Es waren sechs schöne Jahre. Die Nachwuchsförderung und das Fernsehen, was ich als Schwerpunkte hatte, haben funktioniert», sagte Hanning am Rande des Supercups in Bremen.

Der Manager des Bundesligisten Füchse Berlin will dadurch mehr Zeit für die Arbeit im DHB und im Club haben. «Das ist schon ein Zeitfenster, das man gewinnt», sagte er. Aus diesem Grund beendete Hanning auch seine Tätigkeit als Experte des Fernsehsenders Sport1. Beim Vier-Nationen-Turnier hatte er beim Spiel Deutschland gegen Schweden seinen letzten Einsatz nach zehn Jahren als Co-Kommentator. «Jetzt ist es Zeit zu sagen: Das war es», erklärte Hanning.