HSV Hamburg - TSV GWD Minden - Comeback des HSV-Nationalspielers beim Sieg gegen Minden - Hens wagt wieder mal ein Tänzchen - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Comeback des HSV-Nationalspielers beim Sieg gegen Minden

Hens wagt wieder mal ein Tänzchen

Eine starke zweite Halbzeit reichte dem HSV zum erwartet hohen Sieg gegen Minden. Durch das völlig überraschende Comeback von Pascal Hens geriet dieser jedoch fast zur Nebensache. Am 20. Juli war "Pommes" an der Achillessehne operiert worden. Bis zuletzt hieß es, dass der Rückraum-Star frühestens Ende Oktober auf die Platte zurückkehren könne. "Aber ich habe die ganze Woche beschwerdefrei trainieren können, dann haben wir gesagt, dass ich mich mal mit warmmache und wir dann schauen", sagte Hens. "Er hat den Trainer fast angefleht", berichtete Sportchef Christian Fitzek. Als nichts zwickte, wurde der 29-Jährige kurz vor dem Anpfiff auf dem Spielberichtsbogen nachgetragen.

45 Spielminuten musste er aber noch auf sein Comeback warten und sah auf der Bank zunächst wenig Erfreuliches vom HSV. Die Hamburger schafften es eine Halbzeit lang, die schwache Leistung aus dem Spiel gegen Ciudad Real noch zu unterbieten. Minden präsentierte sich hingegen taktisch gut eingestellt und mit beeindruckender Trefferquote, was auch am (erneut) schwachen Auftritt von Johannes Bitter lag. Nach 15 Minuten musste er sein Tor für Per Sandström räumen.

Dass sich die Hamburger in der zweiten Hälfte deutlich steigerten lag nicht nur, aber auch am schwedischen Torhüter. Insgesamt aber präsentierte sich das Team viel dynamischer, aggressiver und entwickelte so einen Druck, unter dem Minden auseinanderfiel. Beim Stand von 23:17 betrat schließlich Hens das Parkett. Die mangelnde Spielpraxis war ihm zunächst anzumerken. Mit seinem zweiten Wurfversuch aber traf "Pommes" zum 31:21 und verwandelte die Color Line Arena damit in ein Tollhaus. Zum Dank gab es eine improvisierte Breakdance-Einlage des extrovertierten Superstars. "Dass mich die Fans so gefeiert haben, war ein sehr, sehr geiles Gefühl", jubelte Hens. "Da wollte ich ihnen meine begnadeten Tanzkünste nicht vorenthalten."