TBV Lemgo - Lemgos Linksaußen fehlt bis zum Jahresende - Hinrunde für Bechtloff vorbei - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Lemgos Linksaußen fehlt bis zum Jahresende

Hinrunde für Bechtloff vorbei

Der TBV Lemgo muss bis zum Jahresende auf seinen Linksaußen Jens Bechtloff verzichten.

Nach seinem Mittelhandbruch wird der 23-Jährige voraussichtlich die kommenden sechs Wochen ausfallen und erst wieder in der Rückrunde für Lemgo auflaufen können, teilte der Verein mit. Bechtloff hatte sich bereits im Spiel gegen den TV Großwallstadt den rechten Mittelhandknochen gebrochen und wurde inzwischen erfolgreich operiert.

Erstes Spiel nach Schienbeinproblemen

Am Freitagmorgen um 6.45 Uhr wurde Jens Bechtloff in der Rhön-Saale-Klinik operiert. Der Eingriff ist nach Angaben der Ärzte hervorragend und ohne Komplikationen verlaufen, Jens Bechtloff selbst war nach der OP von daher hoffnungsvoll, dass die Reha nicht länger als nötig dauern wird.

Derzeit gehen die behandelnden Ärzte von einer Pause von etwa sechs Wochen aus, bis der TBV-Linksaußen wieder zum Ball greifen kann. Der Unglücksrabe war nach seiner wochenlangen Pause aufgrund von Problemen am Schienbein gegen den TV Grosswallstadt erstmals wieder für Lemgo aufgelaufen