HSV Hamburg - HBW Balingen-Weilstetten - Lijewski und 'Pommes' treffen beim Sieg gegen Balingen am besten - HSV dank Hens "Herbstmeister" - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Lijewski und 'Pommes' treffen beim Sieg gegen Balingen am besten

HSV dank Hens "Herbstmeister"

Der HSV Hamburg hat sich die „Herbstmeisterschaft“ der Handball-Bundesliga geholt. Mit dem hart erkämpften 31:26 (16:13) gegen den HBW Balingen-Weilstetten sicherte das Team von Trainer Martin Schwalb sich Platz eins nach der Vorrunde, den der HBW dem HSV vier Tage zuvor mit seinem Überraschungssieg gegen den Meister und Tabellenzweiten THW Kiel beschert hatte.

Auch die Hamburger mussten sich lange quälen, um den Sieg gegen die Schwaben unter Dach und Fach zu bekommen. Letztlich gab die Treffsicherheit des HSV-Rückraums den Ausschlag, in dem Krzystof Lijewski von rechts und Pascal Hens von links beinahe nach Belieben trafen. Trotzdem saß Balingen den Gastgebern bis zum 14:13 (28.) ständig im Nacken, erst nach dem Seitenwechsel setzten sich die Favoriten beim 20:16 (36.) ein wenig weiter ab.

Diesen Vier-Tore-Vorsprung behaupteten die Hamburger auch bis zum Schluss, obwohl HBW-Trainer Dr. Rolf Brack mal wieder alle Hebel in Bewegung setzte, um die Partie noch zu kippen. Vorne erzielten die Gäste mit dem Einsatz des siebten Feldspielers immer wieder ihre Tore, doch das internationale Star-Ensemble des HSV hielt dagegen und ließ sich auch durch die offene Deckung nicht wirklich in Verlegenheit bringen.

Das Spiel in der Statistik

HSV Hamburg – HBW Balingen-Weilstetten 31:26 (16:13).
HSV Hamburg: Bitter, Sandström; Schröder (1), Duvnjak (2), Jansen, Lackovic (1), Flohr, Vori (5), B. Gille, G. Gille (2), Lindberg (3/2), K. Lijewski (10), Hens (7), Schliedermann.
HBW Balingen: Marinovic, Zoubkoff; Schuldt, Lobedank (4), Herth (4/2), Sauer, Wilke (2), Ettwein (1), Strobel (5), Temelkov (2/1), Bürkle (2), Müller (3), Wagesreiter (2), Thiemann (1).
Zuschauer: 13.171. – Schiedsrichter: Hartmann/Schneider. – Zeitstrafen: 2:14 Minuten. – Siebenmeter: 2/2:4/3.