HSV Hamburg - TSV Hannover-Burgdorf - Kantersieg bei Hannover-Burgdorf - HSV Hamburg dreht nach der Pause auf - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Kantersieg bei Hannover-Burgdorf

HSV Hamburg dreht nach der Pause auf

Titelaspirant HSV Hamburg hat durch einen Pflichtsieg beim TSV Hannover-Burgdorf zumindest für einen Tag die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga übernommen. Im Nord-Derby siegten die Hanseaten in der ersten Partie des fünften Spieltags in Hannover mit 39:28 (17:15).

Vor den Augen von Bundestrainer Heiner Brand unter den gut 3500 Zuschauern in der AWD-Hall waren die Top-Torjäger Hans Lindberg (7/6) und Marcin Lijewski (6) die besten Werfer der Gäste. Für Hannover trafen Hannes Jon Jonsson (9/2) und Morten Olsen (6) am besten.

«So deutlich wie das Ergebnis aussagt, war es nicht», bekannte Nationalspieler Michael Kraus. Die Gäste, die am ersten Spieltag überraschend in Göppingen verloren, hatten vor allem in der ersten Halbzeit Probleme mit dem Außenseiter aus Niedersachsen. Die Gastgeber nutzen zahlreiche Schwächen in der HSV-Abwehr aus und blieben auch dank einiger Patzer von Torhüter Per Sandström bis zur Pause im Spiel.

Nach dem Wechsel setzte HSV-Coach Martin Schwalb dann auf Nationalkeeper Johannes Bitter. Auch dessen Vorderleute spielten in der Abwehr aufmerksamer. Zudem baute Hannover stark ab, so dass Hamburg zum letztlich ungefährdeten Sieg kam.