HSV Hamburg - Füchse Berlin - DKB Handball-Bundesliga - HSV sauer auf Brand wegen Heinevetter-Aussage - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
DKB Handball-Bundesliga

HSV sauer auf Brand wegen Heinevetter-Aussage

Der Handball-Bundesligist HSV Hamburg ist empört über Aussagen von DHB-Manager Heiner Brand. Der 60 Jahre alte frühere Trainer der deutschen Nationalmannschaft hatte Torwart Silvio Heinevetter von den Füchsen Berlin vor laufender TV-Kamera von einem möglichen Wechsel zum HSV abgeraten.

«Egal, wie viele Verdienste Heiner Brand um den deutschen Handball hat, als Angestellter des DHB hat er sich nicht in Vereinsangelegenheiten einzumischen», sagte HSV-Präsident Matthias Rudolph dem «Hamburger Abendblatt».

Heinevetters Vertrag in Berlin endet im Sommer 2014. Danach würde Champions-League-Gewinner HSV ihn gern verpflichten. «Wenn so ein guter Spieler auf dem Markt ist, wäre es doch fahrlässig, sich nicht mit dem Thema zu beschäftigen. Derzeit ist das Thema jedoch nicht aktuell», sagte Rudolph der dpa. «Aber dass sich Herr Brand einfach in geschäftliche Belange eines Vereins einmischt, das ist frech.»