Das Topspiel gegen Meister Kiel - HSV will Revanche - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Das Topspiel gegen Meister Kiel

HSV will Revanche

Acht Tage nach dem Aus im Halbfinale des DHB-Pokalwettbewerbs will der HSV Hamburg gegen Handballmeister THW Kiel Revanche nehmen. Am Sonntag stehen sich in der Hamburger O2-Arena der aktuelle und der entthronte Meister bereits um 13.10 Uhr gegenüber.

Die Kieler wollen ihre makellose Bilanz von 58:0 Punkten ausbauen, die Hamburger müssen Platz vier in der Tabelle für einen Startplatz in der Champions League behaupten. «Wenn man gegen Kiel eine Chance haben will, muss man ans obere Leistungslimit gehen», sagte Trainer Martin Schwalb.

Die ohnehin schon dezimierten Hamburger hoffen auf den Einsatz von Igor Vori, der in den letzten Tagen verletzungsbedingt nicht trainieren konnte. «Wir brauchen ihn in Angriff und Abwehr. Unser Kader gibt derzeit nicht so viel her», meinte Schwalb. Meister und Pokalsieger Kiel will sich bei seinem Punkte-Rekordlauf nicht stoppen lassen. «Unsere Mission ist noch nicht beendet», sagte Kiels Rückraumspieler Filip Jicha. Alle drei Spiele in dieser Saison zwischen den Nordrivalen (Supercup, Bundesliga, Pokal) hat der THW gewonnen.