HSV Hamburg - EHF Champions League - HSV Hamburg scheitert im Achtelfinale - Handball - Handball-M CL - Artikel - Handballwoche
EHF Champions League

HSV Hamburg scheitert im Achtelfinale

Titelverteidiger HSV Hamburg ist im Achtelfinale aus der Champions League ausgeschieden. Nach dem 28:28 im Hinspiel verloren die Handballer aus der Hansestadt das zweite Aufeinandertreffen mit dem mazedonischen Vertreter Vardar Skopje mit 29:30 (15:17).

Vor 2907 Zuschauern in der Sporthalle Hamburg erzielten Stefan Schröder und Domagoj Duvnjak für den HSV sowie Igor Karacic und Alex Dujshebaev in einer spannenden Partie je sieben Treffer. Die Gäste aus Mazedonien begannen die Partie hochkonzentriert und voller Selbstvertrauen. Schon nach drei Minuten lagen sie mit 3:1 in Führung und behaupteten den Vorsprung bis zur Mitte der ersten Hälfte. Den Hamburgern gab auch die erste Führung durch Joan Cañellas (9:8/15.) keine Sicherheit. Skopje blieb dran und hatte sich zur Halbzeit wieder eine verdiente Führung erspielt.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Probleme in der Hamburger Defensive fort. Vor allem der Mittelblock um Davor Dominikovic und Blazenko Lackovic fand keinen Zugriff auf die Mazedonier. Auch im Angriff setzten die Hamburger zu wenige Akzente, Skopje zog auf 26:21 (46.) davon. Mit einem verworfenen Siebenmeter vergab Cañellas beim 28:29 (59.) die letzte Chance der Hamburger.

 

KOMMENTARE

Andreas, 04.04.14, 23:00 Uhr
Den neuen Geschäftsführer vermag ich genausowenig einzuschätzen, wie seine fachliche und emotionale Kompetenz in mehr »
Gerd, 04.04.14, 12:36 Uhr
Aus dem post von Andreas lese ich heraus, dass unter anderem die nicht vorhandene Tradition des Vereins eines der mehr »
Alle Kommentare lesen (8)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden