Relegation gegen Minden geschafft - Hüttenberg nach 1985 wieder erstklassig - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Relegation gegen Minden geschafft

Hüttenberg nach 1985 wieder erstklassig

Der TV Hüttenberg kehrt nach 26-jähriger Abwesenheit in die Handball-Bundesliga zurück.

Im entscheidenden Relegations-Rückspielspiel beim TSV GWD Minden setzte sich der Zweite der 2. Liga Süd trotz der 25:29 (12:16)-Niederlage vor 4051 Zuschauern in der ausverkauften Mindener Kampa-Halle durch.

Das Hinspiel hatte das Team von Trainer Jan Gorr vor acht Tagen mit 30:19 in Hüttenberg gegen den Vizemeister der 2. Bundesliga Nord gewonnen. Durch die bessere Tordifferenz aus beiden Partien verschafften sich die Hessen den entscheidenden Vorteil gegen den deutschen Hallenhandball-Meister von 1971 und 1977.

Hüttenberg nimmt kampflos den Bundesliga-Platz des DHC Rheinland ein, der wegen Insolvenz dritter Absteiger neben den sportlich gescheiterten TSG Friesenheim und HSG Ahlen-Hamm ist. Der Bergische HC und Eintracht Hildesheim hatten zuvor am letzten Spieltag als Sieger der Gruppe Süd beziehungsweise Nord den Aufstieg geschafft.