MT Melsungen - Interesse an Michael Schweikardt - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Interesse an Michael Schweikardt

>"Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, auch wenn wir hier verloren haben", begann Melsungens Übungsleiter Ryan Zinglersen seine Ausführungen bei der Pressekonferenz. Und das durfte der Däne auch sein, denn sein Rumpfteam hatte dem Favoriten einen großen Kampf geliefert. "Wir haben gekämpft bis zum Schluss", fügte der Melsunger Coach hinzu. Und schaute zugleich schon in die Zukunft: "Wenn wir diese Einstellung bewahren und noch ein paar Spieler dazu bekommen, dann können wir in anderen Partien wieder Punkte holen."

Große Freude bereitete dem MT-Coach insbesondere Nenad Vuckovic. Gleich neunmal war der serbische Nationalspieler gegen Göppingen erfolgreich. Und nach dem Abgang seines Landsmannes Vladica Stojanovic soll nun er in Zukunft das Spiel bei den Nordhessen leiten. "Wir haben uns für Nenad auf der Mittelposition entschieden", sagte MT-Sportchef Alexander Fölker. Dennoch ist er weiterhin auf der Suche nach einem zweiten Spielmacher. Und dabei ist der in Göppingen zum Saisonende scheidende Michael Schweikardt ins Visier geraten. "Wir wollen in der nächsten Runde neben einer 6:0-Deckung auch eine 5:1-Variante spielen", sagte Fölker, "und damit wäre Schweikardt ein interessanter Mann."
mt melsungen