VfL Gummersbach - Trainerwechsel beim VfL Gummersbach - Jan Gorr wird Hasanefendic-Nachfolger - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Trainerwechsel beim VfL Gummersbach

Jan Gorr wird Hasanefendic-Nachfolger

Der VfL Gummersbach hat überraschend die Trennung von Trainer Sead Hasanefendic zum Saisonende und die Berufung von Jan Gorr zu dessen Nachfolger bekanntgegeben. Der 33-Jährige Gorr soll im Sommer 2012 sein Amt antreten.

Wie der Handball-Bundesligist mitteilte, erhält Gorr einen Dreijahresvertrag. Im vergangenen Jahr hatte er den TV Hüttenberg in die Bundesliga geführt, nachdem der Club 2005 noch Tabellenletzter der 2. Liga gewesen war.

«Er hat mit dem TV Hüttenberg wirklich Beachtliches geleistet», sagte VfL-Manager Axel Geerken. «Seine Philosophie, mit jungen Leuten in der Bundesliga Erfolg zu haben, deckt sich mit dem Weg, den auch der VfL Gummersbach in den nächsten Jahren gehen muss.»

Der Vertrag mit dem 63-jährigen Kroaten Hasanefendic, der mit dem VfL Gummersbach 2009 den EHF-Cup sowie 2010 und 2011 den Europapokal der Pokalsieger gewann, läuft am Saisonende aus. Die Entscheidung, den Kontrakt nicht zu verlängern, hätten sich beide Seiten nicht leicht gemacht, sagte Geerken. «Dass wir trotz der finanziell angespannten Lage drei internationale Erfolge in Serie feiern konnten, war nicht zuletzt sein Verdienst», sagte er.

Gummersbach ist in der aktuellen Bundesliga-Saison auf den 15. Platz zurückgefallen. Im kommenden Spiel treten die Gummersbacher im Derby gegen den Bergischen HC an. «Gerade in Anbetracht der aktuellen, sportlich schwierigen Situation wollen wir Spekulationen über potenzielle Nachfolger in der Öffentlichkeit aber vermeiden», erklärte Geerken.