THW Kiel - Kantersieg im Schongang - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Kantersieg im Schongang

Vor 10.250 Zuschauern in der Sparkassen-Arena zogen die Kieler früh davon und feierten einen nie gefährdeten 42:30 (21:16)-Erfolg über den Tabellen-Siebzehnten. Nur drei Tage nach dem kräftezehrenden 31:30-Heimsieg in der Champions League über die Rhein-Neckar Löwen gönnte THW-Trainer Gislason einigen seiner Stars eine Ruhepause. So kamen mit Thierry Omeyer, Daniel Narcisse, Filip Jicha und Christian Sprenger gleich vier teilweise leicht angeschlagene Leistungsträger der vergangenen Wochen gar nicht zum Einsatz, auch Kapitän Marcus Ahlm musste nur für 15 Minuten in der zweiten Halbzeit aushelfen.

Beide Mannschaften ließen die nötige Konsequenz in der Deckungsarbeit vermissen. Dafür aber wussten die Kieler im Angriff weitgehend zu überzeugen. Für die ersten zwölf Treffer benötigten die Gastgeber gerade einmal eben so viele Minuten, die Bälle rauschten nur so am völlig bedauernswerten Keeper Matthias Puhle vorbei in den Kasten. Zufrieden war am Ende THW-Trainer Alfred Gislason: "Auch wenn wir in der Abwehr phasenweise nicht ganz so konzentriert waren, haben wir den Zuschauern trotzdem ein gutes Spiel geboten." Düsseldorfs Trainer Ronny Rogawska resümierte: "In unserer momentanen Situation arbeiten wir an kleinen Sachen und der Disziplin, damit wir in den Spielen topfit sind, in denen wir gewinnen sollen."