Rhein-Neckar Löwen - Großer Schock - Karol Bielecki bleibt auf einem Auge blind - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Großer Schock

Karol Bielecki bleibt auf einem Auge blind

Die Rhein-Neckar Löwen stehen nach einer niederschmetternden Diagnose für ihren Profi Karol Bielecki unter Schock.

Der polnische Nationalspieler wird aufgrund einer schweren Verletzung, die er sich bei einem Test-Länderspiel gegen Kroatien am 11. Juni zugezogen hatte, auf dem linken Auge blind bleiben. Das teilte der Bundesligist auf seiner Homepage mit. «Wir müssen die weiteren Genesungsschritte abwarten», sagte der behandelnde Augenarzt in Heidelberg, Thomas Katlun. «Die jüngsten Untersuchungen allerdings ergaben, dass die Sehkraft auf dem verletzten linken Auge leider nicht zurückkommen wird.»

Bielecki will aber trotz des gravierenden Rückschlags alles tun, um seine Karriere fortsetzen zu können. «Natürlich war das ein großer Schock. Da hatte ich elf Jahre gar keine Verletzung und nun das», sagte der Rückraumspieler. Der 28-Jährige will die große Herausforderung annehmen: «Ich weiß, ich habe eine Chance, die will ich auch ergreifen.»

Bielecki hatte sich gegen Kroatien bei einer unglücklichen Abwehraktion seines Gegenspieler Josip Valcic, der in der kommenden Saison beim Europapokalsieger VfL Gummersbach spielen wird, am Augenlid und am Augapfel verletzt. Der wurfgewaltige 2,02 Meter große Profi war noch in der Nacht nach dem Spiel operiert worden, ein zweiter Eingriff erfolgte in dieser Woche in einer Spezialklinik in Tübingen, aus der er nun nach Vereinsangaben entlassen wurde.

Die Rhein-Neckar Löwen wollen ihrem Star nun alle Zeit geben, um wieder auf das Handball-Parkett zurückzukehren. Bereits am 21. Juni werde Bielecki mit der Rehabilitation beginnen. «Wir werden Karol mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln helfen», betonte «Löwen»-Manager Thorsten Storm. «Er steht vor seiner größten Aufgabe und es wird kein leichter Weg zurück aufs Handball-Spielfeld. Aber ich weiß, dass Karol kämpfen wird.» Bei den Mannheimern hatte der polnischen WM-Zweite von 2007 und WM-Dritte von 2009 seinen Vertrag kürzlich bis 2015 verlängert. Vereinssprecherin Ute Krebs sagte: «Wir machen uns keine Gedanken über einen Ersatz. Für uns ist der Mensch Karol Bielecki wichtig, seine Gesundheit steht ganz oben.»

Augenverletzungen kommen im Handball eher selten vor, obwohl die Sportart körperlich immer härter geworden ist. Häufig sind sie aber besonders schwer. So musste der frühere isländische Nationalspieler Jason Olafsson seine Karriere Ende 1998 beenden, nachdem er auf dem linken Auge erblindet war. Olafssons Sehnerv bei einem unabsichtlichen Ellbogencheck irreparabel beschädigt worden. Der kroatische Nationalspieler Petar Metlicic war nach einer schweren Verletzung im EM-Halbfinale 2004 gegen Gastgeber Slowenien mehrere Monate ausgefallen. Danach konnte er seine Karriere aber fortsetzen.

 

KOMMENTARE

hello, 03.06.15, 10:32 Uhr
iwxsnpob http://jptxpy.com/ fckzalji [url=http://wkxlwv.com/]fckzalji[/url] mehr »
obndymwi, 01.06.15, 18:40 Uhr
afkcom mehr »
Alle Kommentare lesen (45)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden