MT Melsungen - Keine Werbung für den Handball - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Keine Werbung für den Handball

>Es war eine unauffällige Rückkehr. Und doch ließ Alexandros Vasilakis bei seinen fünfminütigen Kurzeinsätzen pro Halbzeit jenes Potenzial aufblitzen, mit dem er während seiner Zeit in Düsseldorf zur personalisierten Lebensversicherung gegen den Abstieg und 2006/2007 sogar zum besten Feldtorschützen der Bundesliga avancierte. Zwei Würfe, zwei Tore - mehr war aufgrund einer Handwurzelverletzung noch nicht drin. Und auch nicht nötig. Denn nur selten wurde die Melsunger Rückraumachse vor ernsthafte Probleme gestellt. Dennoch war MT-Trainer Ryan Zinglersen "sehr froh", die Partie gewonnen zu haben. "Obwohl wir einen guten Start hatten, war die Partie von Nervosität geprägt. Es war keine Werbung für den Handball, ein schlechtes Spiel mit vielen individuellen Fehlern auf beiden Seiten", klagte der Däne. Vier Tore schenkte indes Jens Schöngarth dem Team seines ehemaligen Trainers Goran Suton ein. Unter dem Kroaten reifte er in der Ortenau zum Junioren-Nationalspieler. Bereits nach 24 Sekunden war er mit Düsseldorfs Linksaußen Marcel Wernicke zusammengeprallt. Konnte aber nach kurzer Schrecksekunde weiterspielen. mt melsungen