MT Melsungen - TSV Hannover-Burgdorf - Melsungen siegt erstaunlich mühelos in hannover - Kelentric hält, Vasilakis trifft - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Melsungen siegt erstaunlich mühelos in hannover

Kelentric hält, Vasilakis trifft

Es hatten zu Beginn der zweiten Halbzeit noch längst nicht alle Zuschauer wieder Platz genommen, da brach das Unheil über Hannover-Burgdorf herein. Melsungen genügten elf starke Minuten, um den Auswärtssieg perfekt zu machen. Von 12:12 zogen die Gäste bis zur 41. Minute auf 13:21 davon.

Die Mittel waren dabei denkbar einfach. Ein stark haltender Torhüter Mario Kelentric, ein aus dem Rückraum nach Belieben treffender Alexandros Vasilakis und der einen Gegenstoß nach dem anderen vollstreckende Thomas Klitgaard genügten, um den Aufsteiger in alle Einzelteile zu zerlegen.

Entschuldigung bei den Fans

"Wir waren da viel zu statisch und überhaupt nicht aufmerksam, haben unsere Abschlüsse nicht vorbereitet und waren nicht schnell genug hinten", haderte Trainer Frank Carstens und fügte hinzu, "dass mir das für das tolle und so zahlreich erschienene Publikum in der Seele weh tut. Die Leute peitschen uns nach vorne und wir machen aus dem Rückenwind der Kulisse nichts. Das ist bitter."

Schon in der ersten Hälfte fanden die Hausherren schwer ins Match und lagen nach nach elf Minuten mit 1:5 hinten. Mit einer Umstellung in der Deckung, mit Kampfkraft und Moral und weil auch die Gäste nicht frei von Fehlern waren, kam Burgdorf zwar zurück ins Spiel, doch dann kam zu Beginn der zweiten Hälfte der "Genickschuss".