THW Kiel - Rhein-Neckar Löwen - SG Flensburg-Handewitt - Füchse Berlin - MT Melsungen - TSV GWD Minden - HBW Balingen-Weilstetten - TSV Hannover-Burgdorf - Bergischer HC - DKB Handball-Bundesliga - Kiel, Flensburg und Löwen starten nach WM siegreich - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
DKB Handball-Bundesliga

Kiel, Flensburg und Löwen starten nach WM siegreich

Eine gute Woche nach der WM in Katar sind Deutschlands Top-Clubs erfolgreich in die Restrunde der Bundesliga gestartet. Meister THW Kiel siegte bei MT Melsungen souverän mit 41:32 (23:15), Vizemeister Rhein-Neckar Löwen setzte sich daheim gegen den Bergischen HC mit 30:24 (12:13) durch. Kiel führt das Klassement der Liga nunmehr mit 38:6-Punkten vor den Löwen (36:6) an, die mit einem Spiel im Rückstand sind. Der in der Liga spielfreie Tabellendritte SG Flensburg-Handewitt (32:8) kam in der VELUX EHF Champions League parallel zu einem 31:27 (15:14)-Heimsieg über Fenerbahce Istanbul.

Rekordmeister Kiel ließ den Melsungern nur in der Anfangsphase die Hoffnung auf einen Punktgewinn. Danach aber zog das Team von Trainer Alfred Gislason souverän seine Kreise und war bereits zur Pause klar einteilt. Auch danach geriet der 19. Saisonerfolg des THW auch nicht ansatzweise in Gefahr.

Die Rhein-Neckar Löwen feierten zwar eine gelungene Revanche für die 23:24-Hinspielen-Niederlage, taten sich über weite Strecken schwer. Bis zur 40. Minute durften die Gäste beim 18:18 noch auf eine erneute Überraschung hoffen. Dann aber schwand ihre Hoffnung auf den ersten Auswärtssieg der Saison mehr und mehr. Deutschlands Handballer des Jahres Uwe Gensheimer war mit sechs Treffern erfolgreichster Werfer der Löwen.

Auch Pokalsieger Füchse Berlin hat das erste Pflichtspiel des Jahres gewonnen. Die Hauptstädter setzten sich gegen GWD Minden klar mit 32:23 (17:12) durch und revanchierten sich für die 21:30-Niederlage bei den Westfalen im Hinspiel. Im vierten Spiel des Abends erkämpfte HBW Balingen-Weilstetten mit dem 31:27 (14:13) gegen den TSV Hannover-Burgdorf zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

 

KOMMENTARE

J.Kerner, 14.02.15, 17:27 Uhr
Wenn die Schiedsrichter eine Szene nicht beobachten, bzw. bewerten, gibt es im Fußball die Möglichkeit, solche Szenen mehr »
Kiki, 13.02.15, 21:09 Uhr
M.E. ist es ein Unding, daß es keine Möglichkeit gibt, eine so rüde, absichtliche Körperverletzung nachträglich zu mehr »
Alle Kommentare lesen (3)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden