THW Kiel - HSV Hamburg - Rhein-Neckar Löwen - SG Flensburg-Handewitt - EHF Champions League - Kiel gewinnt souverän in Dünkirchen - Handball - Handball-M CL - Artikel - Handballwoche
EHF Champions League

Kiel gewinnt souverän in Dünkirchen

Ohne Probleme haben die Handballer des THW Kiel die Hürde Dünkirchen HB übersprungen. Der Bundesliga-Tabellenführer gewann am Sonntag das Vorrundenspiel in der Champions League beim französischen Vizemeister mit 29:21 (19:13).

Die meisten Treffer für die «Zebras» markierte Niclas Ekberg (6/1). Für die Gastgeber war Baptiste Butto (6) am erfolgreichsten. In der Tabelle der Gruppe B belegen die Kieler (8:2 Zähler) punktgleich mit KS Vive Kielce aus Polen sowie dem dänischen Team KIF Kolding Kopenhagen den zweiten Platz.

Dünkirchen konnte die Partie gegen den deutschen Rekordmeister nur in der Anfangsphase offen gestalten. Mit einer extrem offensiven Abwehr versuchten die Franzosen, ihre Gäste zu irritieren. Dieser Plan ging aber nicht auf. Schon nach zwölf Minuten führte der THW mit 10:5. In der 49. Minute sahen Kiels Rene Toft Hansen (Foulspiel) und Dünkirchens Guillaume Joli (Kopftreffer beim Siebenmeter gegen THW-Schlussmann Johan Sjöstrand) jeweils die Rote Karte.

Bereits am Mittwoch steht in der Kieler Sparkassen-Arena das Rückspiel gegen Dünkirchen auf dem Programm. Am kommenden Sonntag müssen die «Zebras» dann zum Bundesliga-Spitzenspiel bei der zweitplatzierten SG Flensburg-Handewitt antreten.