THW Kiel - Frisch Auf! Göppingen - MT Melsungen - HBW Balingen-Weilstetten - DKB Handball-Bundesliga - Kiel im Reisestress: Nach dem CL-Achtelfinale warten nun die „Gallier“ - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
DKB Handball-Bundesliga

Kiel im Reisestress: Nach dem CL-Achtelfinale warten nun die „Gallier“

Der THW Kiel hat das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League gewonnen. In der Partie gegen den ukrainischen Meister HC Saporoschje, die wegen der politischen Lage in dem osteuropäischen Staat im ungarischen Györ stattfand, setzten sich die Kieler 31:28 (16:14) durch.

Beste Werfer für den THW waren am Donnerstag Filip Jicha und Marko Vujin mit je sieben Toren, Inal Aflitulin traf sechsmal für Saporoschje. Das Rückspiel findet am 30. März in Kiel statt.

Nach einem 0:3-Rückstand (5.) waren die Kieler, die wegen einer Gehirnerschütterung auf Torhüter Johan Sjöstrand verzichten mussten, nur sehr schwerfällig in die Partie gekommen. Zwar ging der deutsche Rekordmeister in der zwölften Minute erstmals mit 6:5 in Führung, doch entscheidend absetzen konnten sich die „Zebras“ nicht.

Auch nach dem Seitenwechsel ließen sich die Ukrainer, die in der Gruppenphase mit einem Unentschieden bei den Rhein-Neckar Löwen und einem Heimsieg über den ungarischen Spitzenclub MKB Veszprem überzeugt hatten, zunächst nicht abschütteln. Letztlich boten die Spieler aus Saporoschje aber zu wenig, um den verdienten Sieg der Norddeutschen ernsthaft zu gefährden.

Die wollen nun am Sonntag – in der HBL stehen am Wochenende lediglich zwei Partien auf dem Programm – beim abstiegsbedrohten Team aus Balingen-Weilstetten die Tabellenführung wieder auf zwei Punkte gegenüber den Rhein-Neckar Löwen ausbauen. Bereits am Samstag erwartet DHB-Rückkehrer Michael Kraus mit seinen Göppingern den Pokal-Halbfinalisten aus Melsungen.

Sa., 20.15 Uhr – EWS-Arena, Göppingen:
FRISCH AUF! Göppingen (12.) – MT Melsungen (6.)

FRISCH AUF! gegen MT, die Dritte! Nach dem 33:31 im Hinspiel und dem 30:27 im DHB-Pokal reisen die Melsunger mit breiter Brust ins „Ländle“. Nicht zuletzt auch mit einem Auswärtserfolg in Gummersbach im Gepäck. Ebenfalls mit dem Schwung eines Auswärtssieges treten die Gastgeber an. Der Sieg der Göppinger beim Bergischen HC kann in der Endabrechnung Gold wert sein, liegen die Knezevic-Mannen derzeit fünf Punkte vor den Abstiegsrängen. Weniger positiv ist der Blick auf die Heimbilanz der Schwaben. Lediglich zwei Heimsiege stehen dort zu Buche. Der letzte doppelte Punktgewinn in der EWS-Arena datiert vom November des vergangenen Jahres, als man Aufsteiger Eisenach mit 35:23 bezwingen konnte. Die Hoffnungen der Göppinger auf den ersehnten dritten Heimsieg ruhen auf Michael Kraus und Momir Rnic. „Mimi“ Kraus dürfte die Berufung von Bundestrainer Martin Heuberger in den DHB-Kader für die Länderspiele gegen Ungarn Auftrieb geben. Und Rnic, der beim BHC 12 Tore erzielte, trifft auf seinen zukünftigen Arbeitgeber.

Die bisherige Bilanz:
Heim:             8 Spiele – 5 Siege, 0 Unentschieden, 3 Niederlage – 229:221 Tore
Auswärts:      9 Spiele – 4 Siege, 0 Unentschieden, 5 Niederlage – 264:257 Tore
Gesamt:         17 Spiele – 9 Siege, 0 Unentschieden, 8 Niederlagen – 493:478 Tore
Hinspiel: 31:33 – Letzte Saison: 20:27

Die Formkurve (vergangene 5 Spiele – Heimspiele in fett):
FAG:
N – N – S – N – S
MEL:
N – S – S – N – S

Es fehlen:
Thiede – keiner

Schiedsrichter: Hartmann/Schneider (Magdeburg/Barleben)


So., 15.00 Uhr – Sparkassen-Arena, Balingen:
HBW Balingen-Weilstetten (16.) – THW Kiel (1.) – live auf SPORT 1

An den 23. Dezember 2009 erinnert sich in Balingen jeder Handball-Fan gerne zurück. Damals gelang den „Galliern von der Alb“ ein sensationeller 39:37-Erfolg gegen den THW Kiel. Es sollte in bisher 15 Partien das einzige Erfolgserlebnis der Schwaben gegen die „Zebras“ bleiben. Aktuell ist die Lage für den Tabellensechzehnten bei drei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer so bedrohlich wie nie zuvor. „Es gibt keinen Grund die Segel schon vorher zu streichen. Wir haben nur noch acht Spiele vor uns und werden nichts herschenken“, sieht HBW-Coach Markus Gaugisch durchaus eine Außenseiterchance, glaubt aber nicht, dass das Kieler Personal nach den Reisestrapazen unter der Woche müde ist: „Der THW ist diesen Rhythmus gewohnt.“

Die bisherige Bilanz:
Heim:             7 Spiele – 1 Sieg, 0 Unentschieden, 6 Niederlagen – 177:230 Tore
Auswärts:      8 Spiele – 0 Siege, 0 Unentschieden, 8 Niederlagen – 187:290 Tore
Gesamt:         15 Spiele – 1 Sieg, 0 Unentschieden, 14 Niederlagen – 364:520 Tore
Hinspiel: 24:35 – Letzte Saison: 22:34

Die Formkurve (vergangene 5 Spiele – Heimspiele in fett):
BAL:
U – S – U – N – N
THW: S – S – N – S – U

Es fehlen:
Böhm (Schulter-OP) - Lauge (Kreuzbandriss)

Schiedsrichter: Moles/Pittner (Heddesheim/Hemsbach)


Ausführliche Spiel- und Hintergrundberichte und alle Statistiken zum 27. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga finden Sie am Dienstag, 25. März in der kommenden Ausgabe (Nr. 13) der HANDBALLWOCHE.