Mit 26:0 Zählern weiter souverän an der Spitze - Kiel verteidigt weiße Weste - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Mit 26:0 Zählern weiter souverän an der Spitze

Kiel verteidigt weiße Weste

Der deutsche Rekordmeister THW Kiel bleibt in der Handball-Bundesliga ohne Verlustpunkte. Die Norddeutschen gewannen bei der HSG Wetzlar mit 28:24 (13:11) und stehen mit 26:0 Zählern weiter souverän an der Spitze.

Bester Werfer bei den Kielern war einmal mehr Filip Jicha mit neun Toren, während Christian Sprenger und Christian Zeitz jeweils sechs Treffer beisteuerten. Beim Gastgeber trafen Kevin Schmidt, Peter Jungwirth und Kris Kristjansson mit jeweils fünf Toren am besten.

Im zweiten Mittwochspiel setzte sich der SC Magdeburg mit 35:29 (17:13) unerwartet deutlich bei der MT Melsungen durch. Rückraumspieler Jure Natek und die Außen Yves Grafenhorst und Robert Weber mit jeweils sieben Toren hatten den größten Anteil am Sieg des SCM. Bei Melsungen traf Savas Karipidis (9/6) am besten. Magdeburg kletterte auf den sechsten Rang, Melsungen rangiert zwei Plätze darunter.