THW Kiel - TBV Lemgo - MT Melsungen - TSV Hannover-Burgdorf - TBV zeigt taktische Meisterleistung - Melsungen siegt in Hannover - Lemgo entführt einen Punkt aus Kiel - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
TBV zeigt taktische Meisterleistung - Melsungen siegt in Hannover

Lemgo entführt einen Punkt aus Kiel

Der TBV Lemgo hat dem THW Kiel den ersten Punkt geklaut. Mit einer taktischen Meisterleistung entführten die Ostwestfalen, die dem Rekordmeister schon in der vorigen Saison die einzige Niederlage zugefügt hatten, beim 27:27 einen Zähler aus der Sparkassenarena. Im zweiten Mittwochsspiel gewann der MT Melsungen 30:26 (12:12) beim TSV Hannover-Burgdorf.

In der AWD Hall hielten die Gastgeber nur bis zur Pause mit. Nach dem Seitenwechsel zog Melsungen innerhalb von zehn Minuten entscheidend auf 20:13 davon. Erst in der Endphase konnte der Aufsteiger Hannover das Ergebnis noch ein wenig freundlicher gestalten. Mit einem glatten Dutzend Treffern aus dem rechten Rückraum hatte Alexandros Vasilakis entscheidenden Anteil am zweiten Saisonsieg der Nordhessen.

Kraus trifft elf Mal

In Kiel hatte der TBV bereits die ersten 20 Minuten der Partie bestimmt, ehe der THW langsam, aber sicher das Kommando übernahm. Beim 23:17 (43.) für die Gastgeber schien die Begegnung ihren erwarteten Lauf zugunsten des THW zu nehmen. Doch gestützt auf eine flexible Deckung und eine starke Vorstellung des eingewechselten Torhüters Carsten Lichtlein legte Lemgo den Kieler Rückraum lahm. holte schier unaufhaltsam auf und kam beim 25:25 (55.) erstmals wieder zum Ausgleich.

Noch zweimal legte der Meister vor, durch Linksaußen Michael Binder und den überragenden elffachen Torschützen Michael Kraus glichen die Ostwestfalen jeweils wieder aus. In der Schlussminute scheiterte Momir Ilic an Lemgos Abwehrblock, die Gäste kamen im Gegenzug nicht mehr zum Abschluss, der erste Punktverlust des hohen Meisterschaftsfavoriten war perfekt.

Die Statistik

THW Kiel – TBV Lemgo 27:27 (13:12)
THW Kiel: Omeyer, Gentzel; Lund (1), Wessig, Andersson (3), Lundström (1), Anic (1), Sprenger (2), Ahlm (2), Zeitz, Palmarsson (3), Ilic (5/3), Klein (2), Jicha (7).
TBV Lemgo: Galia, Lichtlein; Kraus (11/3), Ilyes (1), Glandorf, Schmetz (2), Kehrmann (6), Binder (2), Mocsai (4), Strobel (1), Hermann, Kubes.
Zuschauer: 10.250. - Schiedsrichter: Methe/Methe . - Siebenmeter: 5/3:4/4 - Zeitstrafen: 6:6 Minuten.

TSV Hannover-Burgdorf – MT Melsungen 26:30 (12:12)
TSV Hannover-Burgdorf: Meyer, Hübe, Przybecki (5), Jonsson (1), Habbe (5), Pauzuolis, Jurdzs (3), Buschmann, Stemokas (2), Lehnhoff (3). Hohenberg (1), Rydergard, Brack (5/3), Bedzikowski (1).
MT Melsungen: Lechte, Kelentric; Brovka (2), Schöngarth (1), Klitgaard (5), Anusic, Tellander (2), Tzimourtos (1), Vasilakis (12), Stojanovic (1), Treutler, Danner, Sanikis (2), Vuckovic (4).
Zuschauer: 3.051. – Schiedsrichter: Pritschow/Pritschow. – Siebenmeter: 4/3:2/0. - Zeitstrafen: 8:4 Minuten.

Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden
MEISTGELESENE ARTIKEL